Alle Artikel in: einfach ich

Auge in Auge …

mit „wilden Tieren“ waren wir gestern. Die Fiene brauchte dringend eine sommertaugliche Frisur und da unsere Trimmerin auf einem Bauernhof lebt, habe ich mich zwischenzeitlich auf Safari begeben 😉 Sooo viel war dort zu sehen – und alles so, wie man es sich auf einem klassischen Hof vorstellt. Schwarzbunte Milchkühe, Kälber einer besondere Rinderrasse „Limousin“, Pferde und Ponies , Geflügel, Hunde und Katzen… ach, es war wirklich spannend ! Keine „Landwirtschaftliche Fabrik“ sondern noch ein richtiger Hof auf dem man die Liebe zum Tier und der Arbeit spüren kann. Und auch die Fiene fand es ganz aufregend , so viel Neues zu erleben. Trimmen findet sie ja ganz furchtbar… da wird gezappelt und sich gesträubt schon bevor man sie überhaupt anfasst ! Aber was sein muss, muss sein – der tote Pelz muss runter, und so im Schatten unter einem grossen Baum, mit Blick auf Ponies und Hofhund hat sie es dann doch „überlebt“ 😉 Wir waren erst spät abends wieder zuhause und im wahrsten Sinne des Wortes „hundemüde“ – solche Unternehmungen bei 30° schlauchen …

es brummt und summt…

auf meinem Balkon. Die Hummeln lieben die Blüten des Männertreu und können gar nicht genug davon bekommen. Ich geniesse jede Minute auf dem kleinen Balkon – besonders Abends wenn die Sonne hinter dem gegenüber liegenden Dach verschwunden ist, sitze ich dort und kucke Löcher in die Luft 😉 manchmal höre ich auch Musik – besonders gern Klassik oder manchmal auch Jazz… das entspannt so herrlich ! Dazu ein Glas Rosé und die Welt ist für mich wieder in Ordnung! Besonders heute Abend wird es so sein…. ich habe nämlich die SSL Verschlüsselung dieser Seite hinbekommen – jaaa, das war ein Akt ! Aber nun hab ich auch das grüne Schloß in der Adressleiste 😉 Tja, wenn man nicht alles selber macht ! In diesem Sinne – schönen Abend euch allen, eure ♥ Anne

Mein Mädchen…

gestern im Abendlicht an der Elbe… nachdem sie ein abkühlendes Bad genommen hatte! Nach einem langen Telefonat mit meiner Tierärztin, wurde dann die für Montag anstehende Zahn OP aufgrund der hohen Temperaturen verschoben. Da Norfolks nicht unproblematisch bei Narkosen sind, sie ja dieses – wenn auch leichtes Herzgeräusch – hat und sich bei Wärme die Blutgefässe weiten, hält meine Tierärztin es für sicherer, kühlere Tage abzuwarten. Heute Vormittag sind wir dann wieder in der Tierklinik gewesen und die Kleine wurde noch einmal angesehen und mir als besorgte „Mama“ noch einmal alles gründlich erklärt. Ich war beruhigt und Fiene ?? Tja, wo waren denn die Zahnschmerzen ??  Sehr zur Belustigung aller Anwesenden ließ sich Fiene ununterbrochen mit harten Leckerlies verwöhnen… und als die Tierärztin keine mehr hatte, ging es dann bei den Assistentinnen weiter ! Mit ihrem Charme erreicht sie ja (fast) alles,  und ein kranker Wuff sieht wahrlich anders aus ! Ich habe nun Schmerzmittel bekommen, die sie bei Bedarf bekommt und auch schon die Antibiose für kurz vor der OP. Die gebe ich dann …

Aua !

ich mach mir Sorgen… die kleine Fiene scheint Zahnschmerzen zu haben. Sie speichelt ziemlich doll und die heißgeliebten getrockneten Kaninchenohren und Hühnerfüsse werden nur noch durch die Gegend getragen und bewacht – aber nicht geknabbert. Völlig untypisch für meine Kleine. Auch Spaziergänge werden nur noch lustlos absolviert und auf das Notwendigste reduziert… Ich wusste ja, das da etwas mit einem Zahn im Argen liegt und er wohl leider entfernt werden muss und ich hoffe, es bleibt bei einem… Am kommenden Montag ist es nun soweit und wir haben einen Termin in der Tierklinik für die Zahn OP. Mir ist gar nicht wohl dabei… und ich hoffe, das alles gut geht. So eine Vollnarkose birgt ja immer Risiken – aber es muss sein, denn so kann es ja nun auch auf keinen Fall bleiben – sie tut mir so leid und muss nun noch bis Montag aushalten. Es ist also wieder Daumendrücken angesagt 😉  eure – etwas geknickte – ♥ Anne

dies und das …

Der Frühling verabschiedet sich hier mit Regen, Windböen und kühlen Temperaturen. Selbst die sturmerprobten Möwen hocken beleidigt auf einem Brückengeländer. Die Sonnenwende fand ja heute um 12:07 Uhr MESZ statt und von nun an werden die Tage wieder kürzer. Letztes Jahr habe ich diesen Tag und die Mittsommernacht mit lieben Freunden und drei Hunden am Strand von Callantsoog verbracht. Es gab ein leckeres Picnic am Strand , aber ich erinnere mich, das es auch letztes Jahr kühl und windig war, und nach der ersten „heissen und sonnigen“ Urlaubswoche ein Wetterwechsel statt fand.  Nun bin ich gespannt auf nächstes Jahr 😉  denn gestern Abend wurde per VideoKonferenz der Zeitpunkt für unseren nächsten gemeinsamen Urlaub in Callantsoog festgelegt und natürlich wird auch die Mittsommernacht wieder in diese Zeit fallen. Ich muss mir nun schnell ein Häuschen sichern, aber ich hoffe wieder mein „altes“ Ferienhexenhäuschen buchen zu können.  Und dann heißt es nur noch vorfreuen – auch wenn es noch ein Jahr dauert ! Ansonsten plätschert das Leben hier so vor sich hin… es gibt nichts zu berichten …