Browsing Category:

CRIMETIME

Herbstzeit – Lesezeit

diese schöne alte Tür habe ich mal in Lübeck gefunden. Lange schlummerte sie auf meiner Festplatte, bevor ihr Abbild nun doch endlich mal gezeigt wird…
besonders die Schrift hatte es mir angetan.
Wo findet man heute noch das Wort „Stossen“ an der Tür , überall ist doch nur das geläufige „Drücken“ zu finden.
Nein !  So eine massive Holztür hat wirklich ein kraftvolles „Stossen“ verdient !
Das hat doch was – das signalisiert doch gleich etwas Besonderes!

Und beim Stichwort „Lübeck“ fiel mir ein, lange schon hat es keinen Lesetip mehr gegeben… dabei habe ich in letzter Zeit ein wahres Mammutprogramm an Büchern verschlungen. Tja, Frau hat wohl sonst nix zu tun! Doch, hat sie, aber lesen gehört nun einmal seit frühester Kindheit zu menen Lieblingsbeschäftigungen 😉

Nach einigen Skandinavischen Autoren bin ich nun wieder in Deutschlands Norden zurückgekehrt und bin dabei, die Buchreihe  über die Lübecker Kriminalkommissarin Pia Korittki zu lesen.
Diese Reihe wurde vor über zehn Jahren von Eva Almstädt gestartet. Aktuell beinhaltet die Reihenfolge 14 Bücher. Ergänzt wird die Serie durch zwei Kurzgeschichten. Los ging es mit der Buchreihe im Jahre 2004. In diesem Jahr erschien dann der aktuell letzte Band der Pia Korittki-Bücher.
Den Anfang der Reihenfolge macht „Kalter Grund“. Mit diesem Teil  sollte zuerst angefangen werden, da es wegen der Rahmenhandlung wirklich Sinn macht, alle 15 Bände chronologisch zu lesen.
Die richtige Reihenfolge ist auf der Webseite von Eva Almstädt gut zu finden.

Wer gute, solide gemachte Krimis, die norddeutschen Menschen und ihre Lebensart mag, ist hier gut aufgehoben und wird sicherlich nach einem Buch nicht aufhören können !

Ich wünsche euch viel Lesevergnügen und eine schöne Woche,
eure ♥ Anne

vervloekt !

Es ist Februar…. immer noch kalt, immer noch nass und ungemütlich.
Da hilft nur das „Draussen“ auszusperren und es sich „Drinnen“ behaglich zu machen…
aber nicht zu behaglich, denn Behaglichkeit kommt in den Thrillern von Andreas Gruber selten vor.

„Verdomme“ und  „vervloekt“ sind wohl die Lieblingsworte des niederländischen Profilers Maarten S. Sneijder.
Zusammen mit der Kommissarin Sabine Nemez aus München ermittelt der Niederländer in spannenden und brutalen Mordfällen.

Sneijder ist ein Kotzbrocken, ein Misanthrop, er hasst Menschen, er klaut Bücher, er ist schwul, hat Cluster-Kopfschmerzen, akupunktiert sich selbst und raucht Marihuana. Aber er ist ein Genie, denn er hat seine eigene Sneijder-Methode entwickelt, um Killer zu fassen … bis zur Selbstaufopferung. Und damit hat er Erfolg – und zwar recht häufig.
Immerhin ist er ein niederländischer Profiler, der am BKA Wiesbaden unterrichtet – unter anderem auch seine „Entdeckung“, die ehemalige Münchner Streifenpolizistin Sabine Nemez, die er unter seine Fittiche nimmt, weil er ihr Potenzial erkannt hat. Gemeinsam haben sie es mit den perfidesten Verbrechen zu tun, die man sich ausdenken kann.

Was erwartet euch? Neben aller Brutalität auch abwechslungsreiche Schauplätze, jede Menge Zeitdruck und eine große Portion Humor, denn Sneijder hat – wie gesagt – seine eigene Art, mit Menschen umzugehen.
Für mich hatte diese Reihe durchaus Suchtpotenzial – einmal angefangen konnte ich nicht aufhören …

Vervloekt, mit diesen Thrillern hat dieses tägliche, graue Einerlei vor den Fenstern doch auch sein Gutes 😉

Viel Spaß damit!
eure ♥ Anne

Die Reihenfolge :

  • Todesfrist
  • Todesurteil
  • Todesmärchen
  • Todesreigen
  • Todesmal (erscheint erst im August 2019)

 

 

crimetime

Die Schweden können’s einfach….

Cilla und Rolf Börjlind gelten als Schwedens wichtigste und bekannteste Drehbuchschreiber für Kino und Fernsehen.
Sie sind unter anderem verantwortlich für zahlreiche Martin-Beck-Folgen sowie für die viel gepriesene Arne-Dahl-Serie.
Ihr Markenzeichen sind starke Charaktere und eine stringente Handlung. »Die Springflut« ist der Start einer Serie um die angehende Polizistin Olivia Rönning.

In klarer Sprache ohne überflüssigen Firlefanz fesseln Cilla & Rolf Börjlind ihre Leser von der ersten Seite.
Sie spielen mit den Perspektiven. Schon das erste Kapitel reißt einen direkt hinein in die Welt. Es steht für sich und könnte beinahe als eigene Kurzgeschichte durchgehen. Die Börjlinds spielen mit ihren Lesern ohne zu verprellen.

Ihre Bücher sind wie aus einem Guss, das erste wie auch alle 4 folgenden.  Und wenn man weiß, dass man auf das große Finale bis zum Schluss warten muss, verkürzt dies die Lesezeit enorm. Man bleibt gefesselt dran, liest im besten Falle in einem Tag durch, um zu erfahren, dass man über 500 Seiten durchhalten muss.

Die Bücher sind alle durch die Bank so spannend geschrieben, dass ich sie nicht mehr aus der Hand legte, bis ich sie durchgelesen hatte.
Wirklich toll. Diese Serie gehört zu meinen Favoriten und wer noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Krimifreund sucht, ist hiermit bestens beraten ! 😉

1.Die Springflut
2.Die dritte Stimme
3.Die Strömung
4.Schlaflied
5.Wundbrand

crimetime

Vor ca. 4 Jahren habe ich schon einmal angefangen,  die Serie der norwegischen Autorin Anne Holt um „Hanne Wilhelmsen“ zu lesen.
Ich weiß nicht, warum ich damals aufgehört habe….
Durch Zufall entdeckte ich jetzt die ersten 3 Bücher wieder auf meinem alten kindle.
Und weil ich gerade im „Lesemodus“ bin, startete ich noch einmal mit Band 1 „Blinde Göttin“ – und ich konnte nicht mehr aufhören !
Mittlerweile bin ich bei Band 7  – die gesamte Reihe umfasst bisher 10 Bände –  angekommen, und wurde noch von keinem bisher enttäuscht.
Die Handlung spielt hauptsächlich in den 90igern, aber die Themen sind so unglaublich aktuell und auf die heutigen Verhältnisse zu übertragen.

„Hanne Wilhelmsen ist Kriminalpolizistin mit Leib und Seele. Die Polizeischule hat sie gegen den Willen ihrer Eltern besucht – und als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Sie arbeitet rund um die Uhr, sichtet Akten und studiert medizinische Befunde. Von ihren Kollegen wird Hanne gemocht und geachtet; ihr Privatleben hält sie jedoch unter Verschluss.“

Kurze Inhaltsangaben der ersten 7 Bände der Reihe findet ihr hier : Piper

Über die Autorin : Anne Holt studierte Rechtswissenschaften und arbeitete einige Zeit als Polizeijuristin und Rechtsanwältin. Vom 25. Oktober 1996 bis 4. Februar 1997 war die Sozialdemokratin Norwegens Justizministerin im Kabinett von Ministerpräsident Thorbjørn Jagland. Anfang der 1990er Jahre begann ihre Karriere als Autorin. Wie eine ihrer Hauptfiguren, die Kommissarin Hanne Wilhelmsen, lebt sie in eingetragener Lebensgemeinschaft mit ihrer Frau, der Schriftstellerin und Verlegerin Tine Kjær, zusammen.

Und da ja dieses Wochenende für Hamburg trübes, regnerisches Wetter angesagt wurde, werde ich es mir mit „Hanne“ und Fienchen auf dem Sofa gemütlich machen… und versuchen, die Anfänge einer Erkältung mit Tee und warmen Socken in ihre Schranken zu verweisen 😉

Euch auch ein schönes, gemütliches Wochenende
eure ♥ Anne

coming soon

natürlich wird es auch wieder Lesetips geben – aber gebt mir noch ein wenig Zeit….
ich habe ganz viel gelesen in der letzten Zeit und das ein od. andere Buch werde ich euch dann auch wieder vorstellen.