1000 Fragen an mich selbst ….

121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?
nun ja, ich arbeite nicht mehr und ich hab ausser Herrn Karlsson auch keine “Liebe” mehr in meinem Leben. Früher war mir die Liebe wichtiger als der Job  – und heute ist mir das Wohlergehen von Herrn Karlsson das Wichtigste vor allem anderen
122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar?
Das sie mich zu einer freien, selbstbestimmten und selbstbewussten Frau erzogen haben. Das war in der Generation meiner Eltern nicht gerade die “übliche” Mädchenerziehung
123. Sagst du immer, was du denkst?
Nein, manchmal übe ich mich auch in Zurückhaltung – in bestimmten Situationen, bei bestimmten Menschen – ist besser so 😉
124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?
Ja, denn ich höre auch meistens Radio über die TV Box – tolle Sender gibt es da zu entdecken.
125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden?
Auch wenn so mancher Schmerz lange angehalten hat, und mir so mancher Gedanke daran noch heute Tränen in die Augen treibt,  kann ich damit leben.
126. Was kaufst du für deine letzten zehn Euro?
Hundefutter !!!
127. Verliebst du dich schnell?
Oh ja, das war in der Jugend immer ein Problem 😉 blitzschnell verliebt und schnell auch wieder vorbei – schnell verliebt gibt es jetzt nur noch bei Hundebabies
128. Woran denkst du, bevor du einschläfst?
Meistens dreht sich das Kopfkino um Begebenheiten des vergangenen Tages und was in nächster Zeit ansteht. Ich bemühe mich immer etwas Schönes zu denken, um davon vielleicht zu träumen, gelingt aber fast nie…
129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?
Früher na klar, der Freitag ! Jetzt ist es mir egal – Hauptsache es wird ein guter Tag !
130. Was würdest du als deinen grössten Erfolg bezeichnen?
Das aus mir – trotz gegensätzlicher Befürchtungen und Behauptungen doch ein “passabler, brauchbarer Mensch” geworden ist ! (Zitat meiner Mutter *lol* )
131. Mit welcher berühmten Person würdest du gerne einmal einen Tag verbringen?
da fällt mir spontan nur Jane Goodal ein
132. Warst du schon einmal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?
als sehr junger Teenager, nach dem Konsum der Winnetou-Filme, war Pierre Brice mein “Object der Begierde *lol* oder vielleicht doch mehr der Winnetou? Dieser wurde dann von meinem jungen Mathelehrer abgelöst – was aber nichts an meiner Mathe 5 änderte… leider 😉  er hat es wohl gar nicht bemerkt
133. Was ist dein Traumberuf?
der erste Versuch Tierärztin scheiterte ja schon am Schnuppersemester in der TH Hannover – hatte ich ja schon mal erwähnt. Die Kapitänin war in meiner Jugend unerreichbar, und dann die Tischlerin *lautlach* scheiterte an den nicht vorhandenen Damenklos in diversen Handwerksbetrieben, in denen ich angefragt habe ! Kann man sich heute zum Glück gar nicht mehr vorstellen.
134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?
Ganz klar : Nein ! Gute Freunde beschweren sich schon – “du sagst ja nie was” – aber das haben schon meine Eltern immer bemängelt. Ich versuche immer erst einmal alles allein zu regeln – auch wenn es manchmal schon fast zu spät ist. Falscher Stolz, Schwäche, Scham ? ich weiß es nicht
135. Was kannst du nicht wegwerfen?
So das ein oder andere Erinnerungsstück – auch wenn es schon völlig “abgeliebt” ist – die Lieblingshalsbänder von Fienchen und Mr. Ala zum Beispiel
136. Welche Seite im Internet besuchst du täglich?
überschaubar – diese hier, ndr, tagesschau, facebook und mein online- Spiel
137. Sind die besten Dinge im Leben gratis?
sagt man so… stimmt aber nicht so ganz, oder? Denn bei “Dingen” fällt mir doch so einiges ein, daß nicht gratis ist !
138. Hast du schon mal was gestohlen?
ja….  einen Lippenstift… nun ja, ich war so 12 od. 13 – ist verjährt !
139. Was kochst du, wenn du Gäste hast?
ich kenne da einige, die wollen immer Spaghetti Carbonara – selbst im Ferienhaus in Holland *lach*
140. In welchem Laden möchtest du am liebsten einmal eine Minute lang gratis einkaufen?
auch wenn ihr es jetzt denkt: nein, nicht in einem Laden für Hundezubehör!
Ich geb zu, Ikea wäre nett oder ein anderes Einrichtungshaus und gegen eine Modeboutique hätte ich auch nichts !
Allerdings, 1 Minute? Schaff ich da nie nicht ! Bleibt nur das Autohaus : reinrennen, draufzeigen -> mein Porsche Cabrio !!

2 Kommentare

  1. Spannend! Ha, Pierre Brice in den war ich auch als Backfisch verknallt und ich habe auch mal einen Lippenstift geklaut..eine ganz dämliche Mutprobe..
    Drück dich

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.