Januar…

ich mag ihn nicht, den Januar….
er ist lang, kalt und nass – trübe und deprimierend.
Ich bin nur noch müde und antriebslos… das nasse Wetter mit dem ständigen Regen geht mir nicht nur auf’s Gemüt, auch mein Handgelenk meckert so vor sich hin.

ich grübel zuviel, fühle mich irgendwie “daneben” … und vieles, was ich früher eben “mal schnell” und ohne Probleme erledigt habe,
bereitet mir jetzt oft Kopfzerbrechen und Stress – die Tränen sitzen sitzen locker – bei den unmöglichsten Gelegenheiten.
Der Abschied vom Fienchen sitzt mir immer noch schmerzlich im Herzen…

Und wenn man mich fragt: wie geht es dir? ist die Antwort immer : es geht so … wie immer!
aber es geht nicht “so” – mir geht es im Moment gar nicht so prickelnd.
Nur wer will das schon so genau wissen – eigentlich keiner – es ist meistens eine Floskel, die ich auch benutze.
Also lassen wir die Antwort auf diese Frage einfach mal so stehen… es geht eben so !

12 Kommentare

  1. Der Januar und besonders dieser, so grau und nass, geht mir auch aufs Gemüt und genau wie bei dir auf die Gelenke..Ich quäl mich so rum und alles ist so anstrengend und ermüdend..Dies Jahr sehne ich den Frühling sehr herbei..Man möchte auch einfach mal wieder was anderes sehen..dass du noch um Fienchen trauert, ist mehr als verständlich.. Es hört ja eh nie ganz auf, das vermissen..Und dass mich interessiert, wie es dir wirklich geht, das weißt du ..drück dich

  2. Oh je, das hört sich aber nicht gut an, liebe Anne. Ich wünsche Dir auf jeden Fall von Herzen, dass es Dir bald wieder besser geht. Ich kann sehr gut verstehen, dass Du immer noch in Trauer bist. Und: ich mag ihn auch nicht, den Januar. Ich warte täglich auf den Frühling, der nochmal Farbe ins Leben bringt.

    LG
    Sandra!

  3. Ich mag auch den Jänner nicht, überhaupt den ganzen Winter nicht!
    Bei uns gibt es mal Schnee, mal Schneeregen, dann wieder Regen – das Wetter ist einfach ätzend. Das drückt wirklich aufs Gemüt, wie du ja auch geschrieben hast.
    Ich spüre das feucht-kalte Wetter auch in den Gelenken, vor allem die Knie tun mir weh. Und die Müdigkeit hat mich auch fest im Griff. Ich verbringe den Großteil des Tages im Bett und lese oder schlafe.
    Zur Zeit lese ich eine Serie, von der mir eine Freundin vorgeschwärmt hat, und zwar „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley, das sind sieben Bände, jeder handelt von einer der Schwestern und ich finde sie sehr spannend. Derzeit bin ich beim 6. Band (Die Sonnenschwester) und der abschließende 8. Band erscheint dann im Mai nächsten Jahres.

    Dass dir der Abschied vom lieben Fienchen zu schaffen macht, das kann ich nur zu gut verstehen und dieses ätzende Wetter trägt nicht gerade dazu bei die Stimmung ein wenig zu erhellen.

    Ich sage immer wie es mir geht, und wenn dann tröstende Worte kommen, das tut der Seele gut. Man spürt ohnehin, wer es ehrlich meint, gell?

    Wenn es dir nicht gut geht, dann tut mir das so leid und ich werde mir etwas einfallen lassen, das dir vielleicht Freude machen könnte, mal sehen….
    Verwöhne dich auch selber ein wenig – ich mache mir gerne als kleines Trostpflästerchen Schokoladenpudding, den ich dann noch warm zur Gänze vertilge

    Fühl dich ganz lieb umarmt ♥
    Ingrid

    1. statt Schokopudding nehm ich Eiscreme 😉
      Aber die Zeiten ändern sich sicherlich bald – wenn der Frühling kommt gehts wieder aufwärts – ganz bestimmt ! Drück dich mal ♥
      Nach den Büchern schau ich mal, mal etwas Anderes als immer crime and thrill ist vielleicht mal gut fürs Seelchen 😉

      1. Diese Autorin kannte ich noch gar nicht, sie schreibt toll und was sie alles recherchiert hat, das ist wirklich grandios – viel Arbeit und der rote Faden zieht sich durch alle Bände. Was für eine Heidenarbeit das alles im Auge zu behalten. Hut ab, ich bin wirklich begeistert.

  4. Wie geht es Dir? So geht es Dir?
    Ich umarme Dich, drück Dich fest und reiche Dir ein Taschentuch. Am Verlust eines so geliebten Wesens knabbert man lange und diese Trübnis da draußen macht das nicht besser.
    Liebe Grüße
    Ivonne

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.