unvergessen …

Manche sind unvergessen……
weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es – in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen. Seelenhunde hat sie jemand genannt – jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen. Nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren…

Auch nach 4 Jahren tut es noch weh, auch wenn er einen würdigen Nacholger geschickt hat – ja, manchmal denke ich so, denn der Karlsson zeigt so viele gleiche Wesenszüge und fühlte sich hier vom ersten Moment an hier zuhause. Auch das Zusammenpassen der Daten von Tod des einen und der Geburt des anderen… nun ja, es soll ja Dinge zwischen Himmel und Erde geben, die wir nicht verstehen oder ergründen können.

Und man sagt auch “ Hunde hinterlassen Pfotenspuren im Herzen“ – ja, Mr. Ala, das hast du getan ! ♥

2

9 Comments

  1. Sandra

    30/05/2021 at 13:17

    Wie kann man denn nur sooo ultra süß sein??? Ich kann meinen Sammy auch nach über 10 Jahren nicht vergessen und jedes Mal, wenn ich sein Grab sehe, steigen mir Tränen in die Augen. Er war etwas ganz Besonderes für uns alle und hat in der Tat „Pfotenspuren im Herzen“ hinterlassen.

    Weißt Du, mir wurde mal gesagt:
    „Ach, hör‘ doch auf, Mensch! Es ist doch nur ein Tier. Wenn ein geliebter Mensch stirbt, dann verfällt man in tiefe Trauer, aber doch nicht wegen eines Tieres. Ich bitte Dich, komm‘ drüber weg, mein Gott!“

    Das habe ich noch genau im Ohr. Das hat weh! Unendlich weh! Daher existiert dieser Mensch für mich nicht mehr und ich habe ihm nicht nur die Freundschaft gekündigt, sondern ihn auch komplett aus meinem Leben verbannt. Es war ein ehemals eigentlich guter Freund, der quasi durch diesen Spruch zu meinem Feind geworden ist.

    Ich kann solche Menschen einfach nicht verstehen! Tiere sind Lebewesen. Und Tiere kann man genau so lieben wie einen Menschen auch. Und wenn ein geliebtes Tier stirbt, dann verfällt man nun mal in Trauer…

    LG
    Sandra

    1. Anne

      31/05/2021 at 13:45

      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Auch ich werde es nie verstehen, wie manche Menschen denken und was einige den Tieren antun.
      Meine Hunde – und natürlich auch die Perserkatzen, die ich über viele viele Jahre hatte, waren immer Familienmitglieder. Und um die trauert man genauso wie um andere Familienmitglieder – manchmal sogar noch mehr…. ♥

      1. Sandra

        03/06/2021 at 15:07

        Da hast Du vollkommen Recht!

        LG
        Sandra!

  2. Elke

    29/05/2021 at 22:34

    Was für ein süßes Foto von dem kleinen Fuzzi. Ich kann Dich gut verstehen… wir mussten schon so viele Hunde gehen lassen, und jedes Mal war es unendlich schwer. Und jeder hat seine speziellen Spuren und Erinnerungen hinterlassen. Du hast das genau richtig ausgedrückt!
    Und jetzt sei nicht traurig, knuddel Deine beiden Süßen und hab ein schönes Wochenende – Deine Elke

    1. Anne

      31/05/2021 at 13:48

      Danke, liebe Elke !
      Genau so ist es – und jedes Mal geht ein Stück vom Herzen mit …
      Dicke Krauler für deine beiden Damen und liebe Grüsse von mir ♥
      Schade, daß du so gar nicht mehr bloggst…

  3. Ivonne

    27/05/2021 at 17:24

    Liebe Anne,
    ein geliebtes Tier zu verlieren ist ein schrecklicher Schmerz, der nie ganz vergeht. Er versteckt sich, schlummert manchmal lange in einer dunklen Ecke um einen dann, urplötzlich wiederzutreffen. Zum Glück überwiegen irgendwann die schönen Erinnerungen. Rilke sagte: Die Toten sterben nicht von uns weg, sie gehen mitten in unser Herz hinein.
    So sehe ich es auch gerne bei den vierbeinigen Begleitern. Ein Teil lebt immer in uns weiter und ist unvergessen.
    Ich drück dich ♥
    Liebe Grüße
    Ivonne

    1. Anne

      31/05/2021 at 13:50

      Du hast es ja leider gerade noch ganz frisch erleben müssen …
      ich habe es so mitfühlen können und ich weiß, auch bei uns wird bald die Zeit gekommen sein. Danke für deinen Drücker – den hab ich gerade gebraucht ♥

  4. Ingrid

    27/05/2021 at 11:14

    So schöne Wort hast du gefunden für dein Gedenken an den wunderbaren Ala und da ich sehr nah am Waser gebaut bin, kommen mir nun fast die Tränen…
    Ich kann dich so gut verstehen. Bin ja auch ein Hundemensch und das schon von Kindheit an.
    Ich erinnere mich gerne an deine Zeit mit Ala, die lustigen Videos, auch gemeinsam mit Fiene. So hast du viele Andenken, die du dir immer wieder ansehen kannst…
    Und der Karlsson ist ein würdiger Nachfolger und toller Freund für die Fiene. Er hat sich sofort wohl gefühlt bei dir, als ob er von Ala geschickt worden wäre, dich über seinen Verlust zu trösten, kommt mir vor…
    Aber der Ala wird immer bei dir in deinem Herzen sein
    Eine liebe Umarmung aus der Ferne,
    Ingrid

    1. Anne

      27/05/2021 at 13:23

      Vielen Dank dafür, liebe Ingrid. Ich sehe es auch so …
      schau mir auch noch oft die Videos an und freue mich daran.
      Eine Umarmung zurück ♥

Leave a Reply