Montagsstarter  33/2020

Novemberblues….
Der November hat kein gutes Image. Nass und kalt und trüb kommt er daher, dazu steht der Monat im Zeichen des Totengedenkens. Der November 2020 setzt noch einen oben drauf: Aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage sollen Kontakte eingeschränkt werden, viele Freizeitmöglichkeiten wie Kino, Theater und Gaststätten sind zu. Was also tun in dieser Zeit?

Sich die Hunde schnappen und einfach mal raus fahren – sich vom Sturm ordentlich durchpusten lassen, versuchen den Kopf frei zu kriegen. An der Elbe den Schiffen nachkucken, jeden Sonnenstrahl geniessen.
Und danach daheim die Wärme geniessen, etwas Leckeres essen, Kerzenlicht und schöne Musik, die Füsse hochlegen und den Hunden beim schlafen zusehen…
ja, der November kann auch schön sein!
Und “den Blues” kann man auch in anderen Monaten bekommen – bei mir ist es meistens im Januar/Februar – wenn der Winter mit seiner dunklen Zeit so gar kein Ende nehmen will.

Also, halten wir durch und sagen uns täglich den norddeutschen Spruch, den mir schon immer meine Mutter sagte wenn ich traurig war:
“Dahinten wird’s schon hell! ”

Nun aber schnell den Montagsstarter ausgefüllt – Danke für die Vorgaben!

1) Die Weihnachtszeit spielt in meinem Leben keine große Rolle mehr. Aber ich war schon immer ein Weihnachtsmuffel – große Familienfeiern kenne ich nicht – wir waren in meiner Kindheit immer nur eine Vater-Mutter-Kind Familie zu der dann später noch mein Lebenspartner kam. Nun bin ich allein mit meinen Fellkindern und wir machen es uns soweit wie möglich immer schön – und nein, ich fühle mich nicht einsam – auch nicht zur Weihnachtszeit !

2) Schön finde ich die mit Lichtern geschmückten Balkone und Gärten zu dieser Zeit. Allerdings ist mir einiges dann doch zu übertrieben…  ich mag es “warmweiß” – gruselig finde ich diese blinkenden Lichterketten in bunt, die überall auftauchen. Hat was von Karneval… muss nicht !

3) Nach Hilfe zu fragen fällt mir schon seit ewigen Zeiten furchtbar schwer… irgendwie will ich alles immer allein schaffen, auch wenn es schwer fällt.

4) Es gibt nichts, was es nicht gibt ! Auch so’n Spruch meiner Mutter 😉

5) Die Nachrichten, die ich in letzter Zeit von meinen Freunden bekommen habe, sind nicht gerade gut.. Krankheit, Hund gestorben, Job verloren … macht mich traurig. Ich versuche, immer für sie da zu sein…

6) Ich frage mich oft: warum – was – wieso ?

7) Es gibt diese Woche nichts, was unbedingt erledigt werden müsste  und ich freue mich einfach über mein Zuhause, meine Hunde und das ich bisher gut durch dieses (blöde) Jahr gekommen bin , außerdem habe ich wieder Freude daran gefunden am PC zu “basteln” – ihr werdet es bald “ertragen” müssen, denn das “blog-winter-weihnachts-layout” ist in Arbeit 😉

Euch allen eine gute Woche,

eure ♥ Anne

0

6 Comments

  1. Ivonne

    24/11/2020 at 21:11

    Hallo Anne,
    ja, diese bunte Beleuchtung ist einfach gruselig. Auch diese aufblasbaren Schneemänner und die Weihnachtsmänner an den Leitern, die überall an den Häusern hängen, brauche ich nicht.
    Dein Layout im Header gefällt mir total gut! Wie machst du sowas, also mit welchem Programm?
    Ich lass dir liebe Grüße da und knuddel die Hunde
    Ivonne

    1. Anne

      24/11/2020 at 21:40

      Hallo Ivonne,
      da sagst du was ! Diese Aufblasteile sind soooo gruselig und und die Klettermänner…. nun ja, decken wir das Mäntelchen der Nächstenliebe darüber !
      Die Grafiken mache ich mit meinem Fotoprogramm Paint Shop Pro. Geht auch in Photoshop – du musst nur mit Ebenen arbeiten können.
      Manchmal hab ich mehr als 50 Ebenen offen…. eine stundenlange Fummelei 😉 Ich mach das schon seit vielen Jahren – es heißt scrapbooking, aber ich glaube heute macht das kaum noch einer. Damals konnte man ganz viel von den einzelnen Elementen auch kaufen. Ich hab Unmengen davon auf dem Rechner und mache damit auch Grußkarten zum verschicken.
      Ich hab mal wieder angefangen weil es mir viel Freude gemacht hat. Und es entspannt ! Liebe Grüsse ♥ Anne

      1. Ivonne

        29/11/2020 at 18:35

        Ah, danke dir. Ich habe Gimp, damit kann man auch auf Ebenen arbeiten. Ich dachte immer scrapbooking ist so richtig mit Papier und Prägestempeln und so Tüdelkram. Für den PC war mir das noch nie begegnet. Spannende Sache!
        Vielen Dank für deine Erklärung, einen schönen ersten Advent und noch einen schönen Restsonntag.
        Lieben Gruß
        Ivonne

  2. Anni

    23/11/2020 at 14:26

    Ohhh, Anne, ich verstehe dich gut. Ich mag zwar den nieselgrauen November nicht sonderlich gerne, aber da bin ich noch so beschäftigt mit Advents- und Weihnachtsvorbereitungen und dem letzten Aufbäumen im Büro, was noch alles vor Jahresfrist raus soll usw., dass ich den Novemberblues darüber ganz vergesse. Januar und Februar… Boah, ja, die sind echt schlimm. Einziger Lichtblick für mich ist das Skifahren, aber das wird wohl 2021 nichts werden. Nun denn, irgendwie machen wir es uns schön und auch wir haben draußen herrliche Laternen stehen, an deren Licht ich mich am Spätnachmittag/Abend erfreue.
    Lass es dir so gut es geht gehen und Durchpusten auf der Hunderunde klingt gut.
    Alles Liebe für dich und viele Grüße
    Anni

  3. Hans-Georg

    23/11/2020 at 12:37

    Ich hab’s auch immer im Februar, ist aber in den letzten Jahren besser geworden. Ich konzentrier mich darauf, dass der Sonnenuntergang Tag für Tag später stattfindet, das gibt Hoffnung.
    Weihnachtsdeko fällt in diesem Jahr weitgehend flach. Wir stellen einen künstlichen Weihnachtsbaum auf und wickeln eine Licherkette rum. Alles andere mach wohl kaum Sinn.
    Unsere Außenlichterkette wird heute pünktlich um 16 Uhr entflammt.

    1. Anne

      23/11/2020 at 13:40

      Ich hab auf dem Balkon eine grosse schwarze Eisenlaterne. Darin liegt eine Lichterkette mit Stromanschluß…. das langt!
      Baum in der Wohnung bei einem jungen Rüden, der gerade das andere Geschlecht entdeckt hat…. lieber nicht 😉 nicht , das er noch das Beinchen hebt !

Schreibe einen Kommentar zu Anni Cancel