Monatshappen #2/2020

Heute vor einem Jahr sind meine Freundin und ich mit unseren Hunden für eine Woche nach Dźwirzyno/Polen an die Ostsee gefahren… mein Gott, auch schon wieder 1 Jahr her!

Und nun ist auch der Februar schon wieder vorbei, und ich muss sagen: auch er war ein anstrengender Monat für mich… genau wie der Januar.
aber nach Regen kommt ja bekanntlich Sonnenschein und auf den hoffe ich jetzt – in jeder Beziehung !

Aber erstmal kommen hier die Monatshappen für Februar – mit liebem Gruß an Angela von „Wolle und Meer

  • Wort/Satz des Monats: „Kopf hoch, wird schon alles wieder werden!“
  • Wetter: Ein Sturm folgte auf den Anderen – richtig heftig,und dazu noch dieses ständige „Nass von Oben“
  • Buch / Bücher des Monats: „Bis ihr sie findet“ : Roman (DCI Sheens ermittelt 1) – Krimi von Gytha Lodge
  • Musik/CD des Monats: immer noch Radio ndr 90,3
  • Friseurtermin: nein – immer noch nicht – keine Lust – wachse langsam zu !
  • Arzttermin: erst im März
  • Essen und Trinken: meistens belegtes Brot, viel Käse und auch desöfteren genascht 😉
  • Schlimmstes Erlebnis: zum Glück keine neuen Horrormeldungen, die Giardien haben sich verzogen, allerdings nervt die Behandlung mit dem ständigen Desinfizieren und Kot sammeln…
  • Lustigstes/schönstes Erlebnis:  lustig waren die Momente in denen ich die Hunde beobachtet habe – und schön: beide sind wieder viel besser drauf !!
  • Ärgernis: eigentlich war auch der Februar noch Ärgernis ansich – der Blick auf’s Konto verheißt nichts Gutes – aber ich habe mir zum ersten Mal ein Los von „Aktion Mensch“ gekauft 😉  irgendwann muss es ja mal klappen !
  • Und sonst so ? :  es ging aufwärts! Ich habe die Ernährung der Hunde umgestellt auf Barf – die Kotproben waren Giardien frei – ich habe einige Kilos verloren und Frau Rheuma ist immer noch aktiv – der Sturm setzt mir zu – aber seit ein paar Tagen zeigen sich die ersten grünen Blättchen und im Park blühen die Forsythien – nun kann es doch nur noch aufwärts gehen !
    eure ♥ Anne

auch schon gesehen ?

1 comment

  1. Moin Moin liebe Annelie,

    zum Glück geht es den beiden Zwergen besser. Wenn zwei Hunde ärztliche Hilfe benötigen, reißt es wirklich ein großes Loch ins Erspartes.. Privatpatient zu sein ist nicht billig..
    Allerdings hätte ich auch lieber Tütensuppe essen, bevor es Bence schlecht gegangen wäre.

    Nun ist der März ja da, es wird wieder heller und schöner. Die Sonne wird scheinen und es geht einfach wieder aufwärts!

    Viele, viele liebe Grüße
    Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.