buon giorno Italia!

Spaghetti Carbonara ist eines dieser Gerichte, denen ich nicht widerstehen kann…
Aber bitte nur im Original und nicht als die deutschen Variante mit Sahne! Die hab ich doch tatsächlich einmal in einem (angeblich) italienischen Restaurant vorgesetzt bekommen. Das war bisher das einzige Mal, das ich ein Essen zurück gehen ließ.. ich böse 😉

Heute ist es mal wieder soweit – mein Seelchen und ich verlangen danach… ich fahre jetzt einkaufen und damit ihr diese einfache Köstlichkeit auch nachkochen könnt, hier das Rezept:

Zutaten
250 g Spaghetti
200 g Pancetta (oder ein anderer mild geräucherter Schweinespeck)
60 g Pecorino
60 g Parmesan
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
3 Eier (Größe L)
4 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer

Die Spaghetti nach Packungsangabe al dente kochen und vor dem Abgießen eine Kelle Kochwasser beiseite stellen.
Den Pancetta und die Zwiebeln in dünne Streifen schneiden, den Knoblauch fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Pancetta und Zwiebel darin glasig anschwitzen.
Den gehackten Knoblauch zugeben, zwei Minuten weiterbraten und vom Feuer nehmen.
Die Eier in einer Schüssel aufschlagen. Parmesan und Pecorino reiben, zugeben und alles mit dem Schneebesen gut verrühren.
Die Spaghetti abgießen und mit ca. 50 ml von dem heißem Kochwasser in eine sehr heiße Schüssel geben.
Erst die Pancetta-​Zwiebel-​Mischung, dann die Käse-​Eimasse darüber gießen und alles schnell und gründlich durchmengen. Kräftig mit Pfeffer und gegebenenfalls noch etwas Salz abschmecken und sofort servieren!
buon appetito,
eure ♥ Anne

6 Comments

  1. Ingrid 09/01/2020 at 11:20

    Ich hab gestern schön reingeschaut und so einen Appetit bekommen, dass ich mir diese Woche noch Spaghetti Carbonare gönnen werde.
    Ich liebe Passa, habe ein kleines Buch, das heißt “5-Minuten Saucen – 30 schnelle und einfache Rezepte”

    https://www.amazon.de/Minuten-Saucen-30-schnelle-einfache-Rezepte/dp/B001CLNQIY/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=5+minuten+saucen&qid=1578564760&s=books&sr=1-8

    Da ist auch das Carbonare-Rezept ohne Sahne drinnen. Hab schon vieles nachgekocht. Zu jedem Gericht gibt res ein ganzseitiges Bild. Das Buch, das 2002 erschienen ist, gibt es nur mehr gebraucht zu kaufen.

    Liebe Grüße!

  2. Die Rabenfrau 08/01/2020 at 22:53

    In Dänemark konnte man Eigelb in kleinen Becherchen kaufen mit Haltbarkeitsdatum. Ich glaube, das war irgendwie hocheritzt. Aber für solche Gerichte war das Zeug ideal. Hier muss man immer so darauf achtgeben, dass die Eier frisch sind. Ich mag auch gerne Carbonara! Grüßle Ursel

    1. annelie 09/01/2020 at 15:46

      Hallo liebe Ursel!
      wie schön, mal wieder ein Lebenszeichen von dir zu bekommen!
      Geht es dir und deinen Lieben gut ?
      Ich war gerade vor ein paar Tagen wieder auf deiner Rabenseite….
      wir hatten schon schöne Web- bastel -Zeiten!
      Schon schade um all die kreativen und liebevoll gestalteten Seiten….
      Ganz liebe Grüsse aus der Hansestadt ♥

  3. Gabriela 08/01/2020 at 13:16

    Bitte für den nächsten Besuch vormerken, ich habe da nicht so viel Übung wie du 😉
    Ich könnt mich grade hungrig gucken……

    1. annelie 08/01/2020 at 13:29

      Alles klar ! ist notiert 😉

  4. Hans-Georg 08/01/2020 at 11:19

    Genau so muss es sein! Und die Pasta machen wir mit dem Pastamaker selbst.

Leave a Reply