Silvester Nachlese…

Na, seid ihr alle gut ins neue Jahr oder Jahrzehnt gekommen ?
Mir kam so der Gedanke: ob wir jetzt wohl wieder neue „Wilde Zwanziger“ bekommen? Vielleicht sollten wir wieder Charleston üben 😉

Wir haben den „SilvesterKrieg“ gut überstanden. Nachdem hier schon seit Weihnachten erst vereinzelt, dann aber von Tag zu Tag mehr geböllert wurde und Fienchen wirklich not amused war, bin ich kurzerhand am 31. Mittags „geflohen“ !
Eine gute Freundin aus den Niederlanden verbrachte aus den gleichen Gründen seit dem vorangegangenen Wochenende ein paar Tage mit Mann und 3 Hunden in einer schönen FeWo an der Weser. Nicht ganz im Niemandsland – aber sehr ruhig .
Also habe ich spontan mit ihr besprochen, das ich sie mit meinen Beiden schon tagsüber dort besuchen werde.
Sie hat 2 Norfolks ( 1 Mädchen und einen Rüden) und einen wunderschönen älteren Husky.
Es war einfach toll – die 5 Hunde benahmen sich, als würden sie sich schon jahrelang kennen! Karlsson wurde gleich zu Anfang vom „Rudelältesten“ Daron (Husky) ein Mal kurz in die Schranken verwiesen und dann war die Rangordnung geklärt!

Wir verbrachten einen sehr entspannten Nachmittag, machten einen langen Spaziergang und hatten auch einen gemütlichen Abend, bis dann der Wetterbericht starken Nebel ansagte.
Also entschloss ich mich, vorsichtshalber die Rückfahrt so gegen 10:00 anzutreten. Nachts im Nebel allein auf der Autobahn musste ich nicht haben…
Fiene bekam kurz vor der Abfahrt noch ein Viertel der seit Jahren erprobten „SilvesterPille“, die sie nach ca. einer Stunde soweit beruhigt, das sie sich um Mitternacht nicht mehr so aufregt. Es ist bei ihr nicht unbedingt Angst, sondern mehr eine Mischung aus Angst und Wut – sie bellt dann bei jedem Knall und das ist dann heftig bei dem Dauerbeschuss um Mitternacht.

Der Karlsson hatte schon die ganze Zeit vor Silvester keinerlei Unbehagen oder Angst gezeigt – also ließ ich es bei ihm erst einmal darauf ankommen, wie er sich benehmen würde.

Um 23:00h dann zuhause angekommen gab es für jeden noch ein grosses Stück getrocknete Lunge zum Knabbern und zur Ablenkung.
Ich gönnte mir etwas Schokolade zur Nervenberuhigung und dann gings mit den alljährlichen Rock-Konzerten auf 3sat dem Höhepunkt entgegen…
oh Wunder: Fiene döste in ihrer Ecke, entspannt und müde vom aufregenden, langen Spaziergang und Nachmittag , benahm sich völlig normal und knurrte nur manchmal erbost vor sich hin wenn es draussen zu laut wurde.

Und Karlsson ? Nichts – keine Reaktion auf Böller, nur die platzenden Raketen am Nachthimmel wurden neugierig beäugt und mit grossem Interesse wahrgenommen ! Einfach unglaublich, was ich da sah!
Ein Jäger würde wohl sagen : Schussfest – jaja, die Dackelgene vom mutmaßlichen Papa !!
(ich nenne ihn heimlich ja schon „der Streber“ 😉 )

Um 12:45h lagen wir dann alle 3 in unseren Betten und haben bis Morgens ruhig und friedlich durchgeschlafen…
so wünscht man sich einen Jahresübergang !

Bleibt nur noch, euch allen ein gesundes, frohes und erfolgreiches neues Jahrzehnt zu wünschen,
bis demnächst, und ja…. es wird bestimmt noch mehr Hundegeschichten geben 😉 😉
eure ♥ Anne

1

3 Comments

  1. Ingrid

    06/01/2020 at 20:34

    Ich habe heute Vormittag einen langen Kommentar geschrieben, konntew ihnh nicht senden, musste dann meine email Adresse und Namen eingeben und dann ging es. Aber jetzt ist er leider nicht da…
    Was war da los?
    Heute freut es mich nicht mehr das nochmal zu schreiben, vielleicht dann morgen, mal sehen…
    Liebe Grüße

    1. annelie

      06/01/2020 at 22:55

      Nicht böse sein, ich hatte hier Probleme und musste den ursprünglichen Beitrag löschen und habe damit dann sicherlich leider auch deinen Kommentar gelöscht. Sorry, war mein Fehler ♥ Ich habe am layout gebastelt und da ist etwas schief gegangen. Nun müsste aber alles wie gewohnt funktionieren.
      Liebe Grüsse und eine gute Nacht !

      1. Ingrid

        06/01/2020 at 23:15

        Okay, kann ja passieren, habe mich nur gewundert.
        Liebe Grüße und gute Nacht!

Leave a Reply