Was früher war

English or Dutch ?

Admin only

Herbstzeit – Lesezeit

16/09/2019 6 Comments

diese schöne alte Tür habe ich mal in Lübeck gefunden. Lange schlummerte sie auf meiner Festplatte, bevor ihr Abbild nun doch endlich mal gezeigt wird…
besonders die Schrift hatte es mir angetan.
Wo findet man heute noch das Wort „Stossen“ an der Tür , überall ist doch nur das geläufige „Drücken“ zu finden.
Nein !  So eine massive Holztür hat wirklich ein kraftvolles „Stossen“ verdient !
Das hat doch was – das signalisiert doch gleich etwas Besonderes!

Und beim Stichwort „Lübeck“ fiel mir ein, lange schon hat es keinen Lesetip mehr gegeben… dabei habe ich in letzter Zeit ein wahres Mammutprogramm an Büchern verschlungen. Tja, Frau hat wohl sonst nix zu tun! Doch, hat sie, aber lesen gehört nun einmal seit frühester Kindheit zu menen Lieblingsbeschäftigungen 😉

Nach einigen Skandinavischen Autoren bin ich nun wieder in Deutschlands Norden zurückgekehrt und bin dabei, die Buchreihe  über die Lübecker Kriminalkommissarin Pia Korittki zu lesen.
Diese Reihe wurde vor über zehn Jahren von Eva Almstädt gestartet. Aktuell beinhaltet die Reihenfolge 14 Bücher. Ergänzt wird die Serie durch zwei Kurzgeschichten. Los ging es mit der Buchreihe im Jahre 2004. In diesem Jahr erschien dann der aktuell letzte Band der Pia Korittki-Bücher.
Den Anfang der Reihenfolge macht „Kalter Grund“. Mit diesem Teil  sollte zuerst angefangen werden, da es wegen der Rahmenhandlung wirklich Sinn macht, alle 15 Bände chronologisch zu lesen.
Die richtige Reihenfolge ist auf der Webseite von Eva Almstädt gut zu finden.

Wer gute, solide gemachte Krimis, die norddeutschen Menschen und ihre Lebensart mag, ist hier gut aufgehoben und wird sicherlich nach einem Buch nicht aufhören können !

Ich wünsche euch viel Lesevergnügen und eine schöne Woche,
eure ♥ Anne

6 Comments

  • Evi 17/09/2019 at 10:55

    Ein herzliches Hallo an dich, liebe Anne !

    Schön, wieder was von dir zu hören/lesen.

    Diese Lübecker Tür ist wunderschön.
    Schriften dieser Art haben mich viele Jahre meines Lebens begleitet; ich habe Kalligraphie ausgeübt und auch unterrichtet in der VHS. Aufgrund meiner Krankheit kann ich leider nicht mehr so schreiben wie ich es möchte. Aber die Schriften lassen mich nicht los.
    Von daher lese ich natürlich auch gerne – und auch gerne Bücher in alter Schrift. Aber da gibt es in den hiesigen Bücherein nicht wirklich ne Auswahl.

    Dir noch nen schönen Tag und einen lieben Krauler an die Fiene.

    Gruß aus FFB
    – Evi –

  • Ingrid 16/09/2019 at 18:14

    Einen schönen Montag Abend für dich, liebe Anne!

    Danke für den Lesetipp. Ich habe mir die Liste gleich abgespeichert und werde die Bücher auf jeden Fall lesen, ich mag Krimis die im Norden Deutschland spielen und freu mich schon drauf!
    Ich lese ja auch für mein Leben gern und das bereits seit der ersten Klasse Volksschule. Vorher hat mir meine Mutter immer vorgelesen und von ihr habe ich auch meine Liebe zu Büchern “geerbt”.
    Auf die von dir empfohlenen Krimis freue ich mich schon sehr.

    Hab eine angenehme neue Woche und kraule mal das Fienchen ganz lieb von mir.
    Ingrid

    • annelie 16/09/2019 at 20:06

      Ich glaube, sie werden dir gefallen. Die Pia ist ein guter Character und entwickelt sich von Buch zu Buch.
      Mir ging es ähnlich – schon in der Grundschule fing ich an zu lesen und meine Eltern kamen bis zum Teenageralter gar nicht hinterher mit dem Bücherkauf – ein ganz schön „teures“ Hobby in den 50igern und 60igern. Zum Glück konnte ich dann ab 14 in der Leihbücherei ausleihen !
      Den Krauler geb ich gern weiter , dir auch eine schöne Woche und sei herzlich gegrüßt von deiner ♥ Anne

      • Ingrid 17/09/2019 at 19:32

        Ich freue mich schon sehr auf diese neue Krimireihe. Zur Zeit lese ich noch den Krimi “Die Suche” von Charlotte Link, ein ziemlich dicker Schmöker. Den kann ich nicht im Bett lesen, er ist viel zu unhandlich.

        Meine Mutter war Mitglied bei zwei Buchgemeinschaften und hat jedes Quartal für sich und für mich Bücher bestellt – es gab also 4 x im Jahr Lesenachschub, zu Geburtstagen und Weihnachten natürlich auch. Das war bestimmt auch nicht gerade billig.
        Auch bei zwei Leihbüchereien waren wir oft gesehene Kunden. Und es gab keinen Tag ohne Lesen! Natürlich auch heute noch – ich könnte mir ein Leben ohne Bücher gar nicht vorstellen.
        In diesem Sinne noch einen schönen Leseabend für dich – deine Ingrid

        • annelie 17/09/2019 at 19:58

          „Die Suche“ habe ich auch gerade gelesen !! Hat mir auch gefallen – wie auch die anderen von Charlotte Link.
          Als gebundenes Buch ginge bei mir gar nicht…. da machen die Handgelenke höchstens 10 min. mit. Ich bin wirklich froh über meinen kindle 😉
          Dir auch einen schönen Abend ♥

          • Ingrid 17/09/2019 at 21:38

            Von Charlotte Link habe ich auch alle Bücher gelesen, finde sie total spannend. Ich habe gewartet, bis “Die Suche” in der verbilligten Klappenbruschur-Ausgabe erschienen ist, da kostet sie nur mehr die Hälfte und ist auch weniger groß, aber mit 650 Seiten doch ziemlich dick. Da ich aber alle Bücher von ihr habe, wollte ich auch das noch “in echt”.
            Die Bannalec und Walker-Krimis muss ich auch einfach als Bücher im Bücherregal stehen haben. Aber ich habe kaum noch Platz für weitere Bücher und werde in Zukunft noch mehr Bücher auf meinen Kindler holen.
            Wie gut, dass es diese Möglichkeit gibt!

    Leave a Reply

    about me

     

     

     

     

    begeisterte Fotoknipserin, zwanghafte Krimileserin, leidenschaftliche Hundbespaßerin, nicht mehr ganz taufrisch aber ich glaube immer noch an das Glück, das in den kleinen Dingen des Lebens steckt. ♥

    Lebensmotto

    The best things in life are
    the people you love,
    the places you’ve seen and
    the memories you’ve made
    along the way.

    Letzte Kommentare

    ×