einfach ich, geknipst
Kommentare 5

dumm gelaufen …

nachdem die Sonne und die Wärme meinen Balkonblumen nun endgültig den Rest gegeben hatten, gab es gestern eine neue Bepflanzung…
und was muss man nach dem Pflanzen tun? Wässern, wässern, wässern…
Also verteilte ich Liter um Liter um die Blümchen herum in den drei Kästen – eine sportliche Tätigkeit, denn in Ermangelung einer Gießkanne wurde das kühle Nass in einer 1,5l Colaflasche transportiert – was bedeutete: ich lief ständig vom Balkon zum Wasserhahn hin und her!
Bei 34°C im Schatten eine doch recht schweißtreibende Angelegenheit…

Und so geschah es dann…
ich beugte mich über den Blumenkasten , hielt mit einer Hand die Blumenblätter zur Seite – hielt mit der anderen Hand die Flasche mit dem lebenspendenden Nass um es unten um die Pflanzen herum zu verteilen, und dann….

ja, dann rutschte mir die Brille von der schweißnassen Nase und fiel 2 Etagen tiefer in den Garten !! Tja, dumm gelaufen… irgendwie war mir schlagartig übel im Magen !

Ich also runter zum Brillenrettungseinsatz !

Nun stehen allerdings grosse, ca 2 Meter hohe Büsche in ca 60cm Entfernung da unten am Haus…
also suchte ich zunächst im kratzigen Gebüsch unter demselben… sehr unangenehm, da der Platz unter dem Gebüsch wohl von den „Freigänger Katzen“ zur Toilette erkoren worden war – da lag alles voll und stank vor sich hin.
( nur mal so am Rande: warum müssen Hundebesitzer eigentlich alle die Häufchen ihrer Vierbeiner einsammeln und Katzenbesitzer nicht ? Ärgert mich schon … )

Aber leider fand ich ausser den diversen Hinterlassenschaften dort nix…
Mittlerweile war eine Nachbarin auf mein Tun aufmerksam geworden und wurde von mir über Sinn und Zweck meiner seltsamen Boden – Krabbelei aufgeklärt.
Aus der 1. Etage hatte sie einen hervorragenden Blick auf die Büsche und plötzlich: „da blitzt was in der Sonne – links oben von Ihrer rechten Schulter ! “

Hach – welch ein Glück: das Nasenfahrrad hatte sich mit einem Bügel oben in einem Busch quasi „aufgehängt“ und schaukelte sacht im Wind… ich konnte es mit langem Arm „pflücken“ und siehe da: es war heil und ganz !
Der Tag war gerettet !

Was lernen wir daraus: in Zukunft bei Hitze ohne Brille Blumen giessen !
Euch allen einen schönen Sonntag,
eure ♥ Anne

5 Kommentare

  1. Ingrid sagt

    Da hast du ja richtig Glück gehabt, dass die Brille ganz geblieben ist, das freut mich für dich.

    Auf der Wetterseite war angezeigt, dass es bei euch geregnet hat – falls es auch stimmt! Bei und sollte es heute ab 14 Uhr regnen, und zwar bis 19 Uhr, sogar ein Gewitter wäre dabei gewesen. In Wirklichkeit hat es kaum 5 Minuten geregnet und nur ein paar Tröpfchen, dann knallte schon wieder die Sonne vom Himmel und alles dampfte.
    Mir reicht es schön langsam mit dieser Hitze!
    Komm gut in die neue Woche, alles Liebe für dich,
    Ingrid

  2. annelie sagt

    Ja, ich war auch sehr froh das es so glimpflich abgegangen ist.
    Hab zwar noch 2 andere Brillen, aber dieses ist einfach meine „Lieblingsbrille“ 😉
    Wünsche dir einen schönen Sonntag ♥

  3. Gott sei Dank und mit Hilfe der netten Nachbarin ist die Suche ja doch noch positiv ausgegangen. Ist schön ärgerlich, wenn so etwas passiert. Aber jetzt kannst Du die neue Bepflanzung mit Brille noch besser in der lauen Sommernacht geniessen. Viel Spaß dabei
    und

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.