einfach ich, geknipst
Kommentare 1

von Menschen für Menschen

ein sehr stürmisches und regengraues Weihnachtsfest ist es dieses Jahr hier in der kleinen Stadt.
Selbst Fiene, die einem Spaziergang nie abgeneigt ist, hat sich lieber in ihre Lieblingsecke verzogen und fast alles verschlafen…
unterbrochen hat sie ihren Dauerschlaf allerdings gestern, denn da sind wir zu meiner Freundin gefahren und sie konnte mit uns und ihrem Lieblingsretriever eine Runde im Sturm  drehen.
Anschliessend gab es Kaffee und selbsgebackene Plätzchen für die Menschen und auch für die Vierbeiner fiel das ein od. andere Leckerchen ab.
Egal ob Feiertag oder nicht: Hauptsache, es gibt etwas zu essen, dann ist Fiene glücklich!

Mich haben viel mehr all eure lieben Weihnachtsgrüsse glücklich gemacht – ob per mail, hier im blog – auf fb und natürlich all die schönen Karten per Schneckenpost!
Ganz, ganz lieben Dank an euch alle ♥
ich habe dieses Jahr keine Karten verschickt, denn ich habe das dafür notwendige Porto – und das ist ganz schön viel, denn die meisten wären nach USA  oder ins europäische Ausland gegangen – etwas erhöht und für die Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ vom NDR gespendet. Ich hoffe, ihr versteht das – es war mir einfach wichtig Menschen eine Freude zu machen, denen es schlecht geht.
Fiene und ich haben ein Dach über dem Kopf und immer genug zum satt werden – leider haben viele Kinder das nicht. Gerade wir Hundebesitzer geben so viele Euros für unsere Lieblinge aus, und vieles ist davon nur, weil es uns Freude macht – den Hunden ist es doch eigentlich egal, was sie an „Zubehör“ haben – die wollen nur Liebe und Aufmerksamkeit. Und selbst das bekommen viele Kinder leider nicht …

Und während ich hier schreibe, futter ich ein Plätzchen nach dem anderen…
sind aber auch zu lecker ! Ich befürchte, ich muss meine Insulindosis heute wirklich erhöhen 😉
aber ist doch nur einmal im Jahr Weihnachten und ich bin doch so ein schlimmer Süßschnabel !

Überhaupt wurde ich gestern ziemlich verwöhnt. Neben den tollen Plätzchen von meiner lieben Freundin gab es gestern noch eine Überraschung, die einfach klasse war:
plötzlich klingelte es Mittags bei mir und meine Nachbarin von der anderen Strassenseite stand vor der Tür.
Und was brachte sie ?  Eine grosse Portion eines wahnsinnig leckeren Kartoffelsalates mit den dazu gehörigen Wiener Würstchen !!
Kommentar : “ Ich kenn dich doch mittlerweile, du kochst dir ja doch wieder nix selbst! “
Was für eine süße Idee – und was für ein lieber Mensch!
Silke, ich werde dich in meiner neuen/alten Heimat bestimmt vermissen ! ♥
Nicht nur wegen des Kartoffelsalates !

So, das war es dann erst einmal für heute – vielleicht morgen mehr – mal abwarten…
Habt alle noch einen schönen „Rest vom Fest“
eure ♥ Anne

… und fast hätte ich es vergessen : bei Fräulein Read on gibt es eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte – ganz ohne rote Zipfelmützen (zum Glück) 😉

 

1 Kommentare

  1. Hallo Anne! Wir hatten auch ein sehr gemütliches Weihnachten, mit Sohn1 und seiner Frau. Gut gegessen und gut geschwätzt, könnte man sagen. Die ReadOn-Geschichte fand ich auch so schön, ich hatte sie ausgedruckt und meinen Leuten vorgelesen. Kartoffelsalat von der Nachbarin, das finde ich aber nett!
    Na, denn rutscht mal gut rüber nach 2018, du und das Fienchen!
    Grüßles aus dem Süden
    Ursel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.