laut gebellt
Kommentare 7

Hundejammer

als wäre die Hitze der letzten Tage nicht schon schlimm genug für meinen kleinen Herzpatienten,
nein, er kann immer noch einen draufsetzen!
Gestern Nachmittag fing er plötzlich an sich seine linke Vorderpfote zu lecken …
ich hab natürlich sofort die Pfote angesehen, konnte aber nichts feststellen. Na, erst einmal abwarten – Autofahrt zum TA bei 38° ist ja auch nicht so gut für Mensch und Hund.

Bei der kurzen Abendrunde fing er dann an zu humpeln – na klasse!
ich hatte dann auch das Gefühl, die Pfote schwoll an.
Und er leckte und leckte…

shoeAlso heute morgen dann gleich zum Tierarzt…

Ganz toll : Pfote wurde rasiert und war entzündet und es fing zwischen zwei Zehen durch das ewige Lecken schon an zu eitern..
Vermutlich hat er sich eine Granne zwischen die Zehen getreten, die entweder jetzt schon abgebrochen ist oder weiter gewandert.
Die Tierärztin meinte, das wäre nun schon der dritte Hund seit gestern, der so eine Verletzung an den Pfoten hat.

Das trockene Gras an den Wegrändern ist so scharf, das es abbricht und sich in die Pfoten bohrt .
Da ruft es dann natürlich Verletzungen hervor, die sich durch das ständige Lecken der Hunde an der Stelle entzünden. Wir haben jetzt keine Grannenspitze mehr finden können, aber das will nichts heissen. Er wurde erst einmal antibiotisch versorgt, die Wunde wurde gespült und nun gibts noch Tabletten gegen die Entzündung und die Schmerzen.

Und er hat einen Schuh bekommen, den er hasst wie der Teufel das Weihwasser!
Wenn er damit laufen soll, hebt er das Bein seitlich hoch und hüpft wie ein Känguruh – und den Blick dabei solltet ihr sehen – als ginge es nun zum Schafott!
Aber was sein muss…
wenn die Pfote bis Montag abgeschwollen ist und die Stelle zwischen den Zehen nicht mehr eitert, ist alles wohl überstanden – anderenfalls muss das arme Männlein geschnitten werden. Das passiert natürlich unter Narkose und die widerum ist für sein Herz nicht ungefährlich. Sorgen über Sorgen…

Er ist wirklich schon ein Pechvogel, der kleine Mann 😉
drückt die Daumen, er hats verdient!
Und vor Allem, passt auf eure Hunde auf wenn ihr jetzt unterwegs seid – lasst sie nicht durch trockene Wiesen oder Felder laufen – kontrolliert nach dem Spaziergang die Pfoten und erspart dem Tier Schmerzen und euch hohe Tierarztrechnungen!
♥ – eure Anne

7 Kommentare

  1. Hallo, heute der 2. Versuch zu kommentieren. Gestern kriegte ich Spam-Meldung, beim Versuch den Kommentag abzuschicken. Hoffe sehr, dass es Ala besser geht und drücke alle Daumen und Zehen. Ich vertrag die Hitze auch langsam nicht mehr. Wollte dich eigentlich gestern anrufen, aber klappte dann leider doch nicht. Einen der Gründe zeige ich in den nächsten Tagen auf dem Blog. Ganz lieben Gruß

  2. Auch die Mühlenzweifüßler und der Pfotenfreund wünschen heilsame Besserung !
    Die Erfahrung mit den Grannen hatten wir leider auch schon durchlebt und da hier Erntezeit ist sind die Felder zwar wieder errennbar, aber auch noch gespickt mit Halmen sind, bleibt die Gefahr stets latent vorhanden.

    Liebe Grüße nach einem Einschulungstag der Extraklasse 🙂

  3. hallo Ala,

    alle guten Wünsche von den Odenwald- Mädchen…….! Der Tip von Elke ist wirklich sehr gut……..!

    Alle guten Wünsche…

    Die Odenwälder- Mädels

    Herzlichst

    Margit und die Girls

  4. Marina sagt

    Ach Mensch 🙁 Wir drücken hier feste Daumen, Pfoten und Tatzen.
    Liebe Grüße
    Marina und Elsa

  5. …also werde ich jetzt Stereo-Daumendrücken für Ala. Links für Herzchen und rechts fürs Pfötchen. Musst Du den Verband bis Montag belassen? Wenn Du zwischendurch nachschau’n musst, habe ich einen Tipp: löse 1/2 Aspirin +C in 3/4 L kaltem Wasser auf und tunke besagtes Pfötchen für einige Minuten hinein. Danach sehr gut abtrocknen und wie gehabt versorgen. Das wirkt abschwellend und entzündungshemmend. Ganz viel Glück und trotz Allem ein schönes Wochenende – Gruß Elke

  6. Ach Gott der Arme, natürlich drücke ich ihm beiden Daumen und wünsche ihm ganz schnell gute Besserung. Bei uns ist es heute etwas kühler und Regen bzw. Gewitter werden erwartet. Vielleicht hilft ihm das auch ein bisschen, sich schneller wieder besser zu fühlen.

    liebe Grüße
    Brigitte die Weserkrabbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.