der letzte Tag..

bis auf die „Kuh“ am Boden und den grünen Wäscheschrank, sind nun heute – quasi auf die letzte Minute- alle Möbel die hier zu sehen sind, ausgezogen.
Der Ersteigerer des schönen Landhausbettes nahm dann auch gleich noch die Schränke mit (haha, das Schnäppchen seines Lebens) und Kamin und Sessel haben ein neues Zuhause bei lieben Freunden gefunden.
Fiene und ich werden die letzte Nacht auf der Matratze verbringen – in Gesellschaft von gepackten Umzugskartons mit Kleidung und einem Stapel abgehängter Bilder, die morgen von der Firma verpackt werden – gemütlich ist anders, aber es wird gehen. Ich hoffe nur, das ich vom Fußboden wieder hochkomme 😉

Nachdem wir zwei Mädels heute mittag noch einmal die „Schnüffelrunde“ durch die Stadt gemacht haben, werden wir heute Abend der Müritz noch Tschüß sagen… ja, diese Hunderunden werde ich schon vermissen. So dicht habe ich dann die Elbe und die Geschäftsstrasse in der neuen Heimat dann doch nicht vor der Tür.
Heute fühle ich mich ganz seltsam… manchmal kommen mir sogar ein paar Tränchen. So wie heute morgen als ich einer anderen Hundefreundin auf Wiedersehen sagte, und sie mich dann mit den Worten: ach wie schade – ich werde Sie vermissen! unbedingt drücken wollte. Tja, ich habe viele Schritte auf sie zu gemacht, aber scheinbar schließen die Mecklenburger nicht gern Freundschaften, die über ein „Guten Morgen“ hinaus gehen..
die Reserviertheit, die man uns Norddeutschen ja gern nachsagt, ist hier noch viel stärker vorhanden als gedacht. Nun ist zu spät – nun geh ich nach Hause!

Morgen früh um 8:00 kommt der Möbelwagen und ich denke, am frühen Nachmittag werde ich dann mit meiner Kleinen, der Kaffeemaschine und dem Luftbett in Richtung Hamburg starten.
Der Rest meines Haushalts kommt dann am Dienstag dort an und es gilt dann, sich einzurichten und einzuleben… möge die Übung gelingen !  (ich hab da ja Erfahrung 😉  )

Also, dann erst einmal Tschüß von hier – und wenn der rosa Riese mir wohlgesonnen ist, recht bald ein „Moin“ aus Hamburg !

Bis dann…..
eure ♥ Anne und Mrs. Beasley

unverhofft kommt oft…

ja, die Fugen der Wandfliesen über der Badewanne waren etwas mitgenommen ( jahrelanges Duschen hatte seine Spuren hinterlassen) … deswegen sollten diee Fugen neu gemacht werden.
Gestern nun rief mich eine total aufgelöste „Putzfee“ an und der Fliesenleger schickte dann dieses Foto !
Beim neu verfugen ratterten ihm plötzlich alle Fliesen wie Dominosteine entgegen …. oups !
Nun ist guter Rat teuer – etliche sind kaputt und der gleiche Grauton wohl auch nicht mehr so schnell neu zu besorgen sein, da die Fliesen beim Bau des Hauses -durch ein dänisches Unternehmen-, wie alles andere aus Dänemark geliefert wurden.
Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich nicht schnell entscheiden könnte 😉
Also wird die Wand einfach weiß neu gefliest… das setzt dann einen Gegenpunkt zur gegenüberliegenden Wand, an der weisse Einbauschränke stehen. Und da ich mich damals bei der Bauplanung auch ohnehin für alles in weiß entschieden habe, passt das dann auch.
Meine „Putzfee“ wurde beruhigt, der Fliesenleger hat versprochen sein Bestes zu geben, und ich vertraue darauf, das alles gut wird – die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ansonsten gerate ich gerade ein wenig in Panik – plötzlich tauchen in Keller und Schränken Dinge auf, die nicht mit umziehen können und sollen… und nun ist Wochenende. Ohne den kühlen Kopf und die tatkräftige Unterstützung meiner Freundin würde ich wohl jetzt ganz schön in der Tinte sitzen.
Wieder einmal zeigt sich, das ich keine sorgfältige Planerin bin und lästiges gern „übersehe“ und verdränge. Die Strafe folgt dann immer sofort 😉

Nur noch 2x schlafen – ich bin nervös, sehr nervös sogar…
eure ♥ Anne

Bastelstunde

nicht nur, das ich ein neues blog layout gebastelt habe…  (bitte mal eure browser aktualisieren)
nein, ich bastel auch mein neues WoZi zusammen.
Da werden die jetzt schon vorhandenen Möbel einziehen – zwar in etwas abgespeckter Version, aber die Hauptbestandteile und Farben bleiben genau so wie hier.
Meinen alten Überseekoffer, der als Sofatisch dient muss ich noch weiß lakieren, sein originalbraun passt absolut nicht mehr.
Auch von vielen Teilen der „Landhausdeko“ habe ich mich verabschiedet – ich habe kein Landhaus, ich habe jetzt ein „stylisches flat“  😉

Ach ja, die gelieferten Kartons, die das Treppenhaus verstellten wurden wieder abgeholt !
Waren ja gar nicht für mich – meine bringt die Spedition mit…
da war einer der anderen Angebotsabgeber wohl etwas vorschnell – nach dem Motto: wenn die Kartons schon da sind, bucht sie auch bei mir! Hat sie nicht – Kartons zurück!

Und das zweite Ärgernis der letzten Wochen waren die Möbel die überall auf einschlägigen Verkaufsseiten zum Verkauf standen. 2 Kleiderschränke und ein Regal – 2 Jahre alt, massiv Kiefer – bis heute keine Resonanz. Bis zur Wohnungsübergabe Ende Februar müssen sie weg sein – mitnehmen kann ich sie nicht. Also wohl Sperrmüll – ein Jammer. ich versuchs noch einmal mit „zu verschenken“ und dann… weg damit!  Sich ärgern bringt nix – zieht nur runter.
Das grosse Landhausbett hat dann allerdings in letzter Minute noch einen Liebhaber gefunden. Auktionspreis – man halte sich fest :18,50 €  !
Das wird – Gott sei Dank – dann am Sonntag abgeholt. Uffz…
Und einige Kleinmöbel wandern in die Nachbarschafft: Anne räumt aus !

So, das war dann das Neueste zum Thema „Umziehen“..
bis zum nächsten Mal,
eure ♥ Anne