Neueste Artikel

dies und das …

Der Frühling verabschiedet sich hier mit Regen, Windböen und kühlen Temperaturen.
Selbst die sturmerprobten Möwen hocken beleidigt auf einem Brückengeländer.
Die Sonnenwende fand ja heute um 12:07 Uhr MESZ statt und von nun an werden die Tage wieder kürzer.

Letztes Jahr habe ich diesen Tag und die Mittsommernacht mit lieben Freunden und drei Hunden am Strand von Callantsoog verbracht. Es gab ein leckeres Picnic am Strand , aber ich erinnere mich, das es auch letztes Jahr kühl und windig war, und nach der ersten „heissen und sonnigen“ Urlaubswoche ein Wetterwechsel statt fand. 
Nun bin ich gespannt auf nächstes Jahr 😉  denn gestern Abend wurde per VideoKonferenz der Zeitpunkt für unseren nächsten gemeinsamen Urlaub in Callantsoog festgelegt und natürlich wird auch die Mittsommernacht wieder in diese Zeit fallen.
Ich muss mir nun schnell ein Häuschen sichern, aber ich hoffe wieder mein „altes“ Ferienhexenhäuschen buchen zu können. 
Und dann heißt es nur noch vorfreuen – auch wenn es noch ein Jahr dauert !

Ansonsten plätschert das Leben hier so vor sich hin… es gibt nichts zu berichten und (zum Glück) passiert auch nichts aufregendes.
Ich bin eigentlich froh darüber, denn Aufregungen hatte ich ja in den letzten Monaten genug.
Übrigens: heute auf den Tag genau bin ich hier vor 4 Monaten zum ersten Mal wieder morgens aufgewacht – zwischen Kartons und Kisten und ohne Bett !
Mein antikes Bett passte ja nicht in mein nun viel kleineres Schlafzimmer mit Dachschräge, und so habe ich nur die grosse Matratze mitgenommen…
Und genau auf der bin ich auch heute Morgen aufgewacht, denn ich hab immer noch kein „richtiges“ Bett 😉  – aber ich schlafe hervoragend auf meiner Matratze, auch wenn es nicht die „beste jemals getestete Matratze “ ist !
Tagsüber mit vielen Kissen und Fellen „dekoriert“ ist es sehr gemütlich in meiner Ecke unter der Dachschräge und wenn dann noch Regen auf das Dachfenster pladdert… herrlich !
Ja, ich weiß: ich bin verrückt – in meinem Alter, tz tz tz ….
Aber warum auch nicht – verrückt hält jung !

In diesem Sinne, euch auch eine schöne Mittsommernacht – mit und ohne Bett !
eure ♥ Anne

Stones…

nein, nicht die Rockband gleichen Namens sondern die, die mir heute Morgen von der Seele gefallen sind…
Umzugsbedingt musste ich mir hier ja nun auch alles neue Ärzte suchen – für mich das absolute Grauen.
Aber nachdem es mit dem Rheumatologen schon ganz gut geklappt hatte, suchte ich mir nun letzte Woche Donnerstag einen neuen Hausarzt… wie macht man das ? Nun ja, ich habe gegoogled!
Ich wollte gerne eine Ärztin – nicht zu alt sollte sie sein und möglichst keine Massenabfertigung in der Praxis 😉
Also fand ich nach diesen Suchkriterien eine Praxis, die erst im Januar diesen Jahres eröffnet hatte. Nun ja, die webseite war schon nicht schlecht 😉  – also eine kurze mail geschickt und mich und meine Wünsche vorgestellt. Noch am gleichen Tag kam der Rückruf mit Terminabsprache für den vergangenen Montag. Nun begann das grosse Zittern…
aufgrund meiner Medikamente für die Rheumatoide Arthritis muss bei mir alle 4-6 Wochen eine Blutkontolle erfolgen. (Die Therapien mit anderen Medikamenten hatten mich ja bekannterweise schon 2x  aus den Schuhen gekippt, denn die Nebenwirkungen all dieser Medikamente auf alle Organe sind heftig)

Nun also am Montag der erste Besuch in der Praxis… und siehe da, es war wirklich sehr positiv. Die Chemie stimmte und die Ärztin nahm sich viel Zeit – sogar Gemeinsamkeiten in den privaten Vorlieben wurden festgestellt . Die Hürde war dann schon mal genommen.
Am Dienstag folgte dann auch gleich der Termin für die Blutabnahme … jede Menge Blut musste ich lassen, denn die Ärztin wünschte ein umfassendes Bild – und dann begann das übliche Zittern: wie sind meine Werte ?
Mich macht das jedes Mal völlig nervös  – alles in Ordnung? Wieder Probleme mit der Leber und den Nieren?
Das Einzige, worum ich mir keine Sorgen mache ist der Diabeteswert – den hab ich gut im Griff und kontrolliere ihn ja auch immer selbst.

Heute Vormittag war dann der Termin zur Besprechung der Laborwerte.
Und dann polterten die Steine einer nach dem anderen :
Alle Werte tip top !
Kleines Blutbild alles im Normbereich
Differentialblutbild alles im Normbereich
Klinische Chemie alles im Normbereich
HbA1c (Diabetes) 5,6 !

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie erleichtert ich war !
Nun habe ich erstmal Ruhe bis August – aber ich weiß jetzt schon, dann geht alles wieder von vorn los – das Grummeln im Bauch und die Angst vor den Ergebnissen – aber im Moment schieb ich das erstmal gaaanz weit weg !

habt auch einen schönen Tag,
eure ♥ Anne

Stimmt !

Dieses Schildchen stand im Fenster meines kleinen Ferienhäuschens in Callantsoog letztes Jahr.
Und es fällt mir schon schwer, dieses Jahr nicht dort sein zu können – war der Juni doch immer meine beliebteste Reisezeit.
Im Juni war ich in England, im Juni war ich in Holland…  und wenn ich so durch meinen blog blättere: jedes Jahr waren in diesen Junitagen die Einträge von Vorfreude und Reiselust geprägt.
Aber in diesem Sommer fällt der Urlaub leider aus…. die Reisekasse ist leer, da hilft kein schütteln mehr !
Meine Reserven haben mein ehemaliger Vermieter in Waren und meine beiden Umzüge innerhalb von 2,5 Jahren, restlos „geschluckt“ – das stimmt mich nicht gerade fröhlich…

Überhaupt hab ich zur Zeit etwas mit mir zu kämpfen… oft müde und lustlos, die Hitze von mehr als 30° Grad macht mir schon zu schaffen, auch wenn ich mich in meiner Wohnung sehr wohl fühle – aber unterm Dach ist es schon ziemlich heftig.
Dazu kommen Termine bei neuen Ärzten, dieses ständige Grummeln im Magen ob alles soweit ok ist ( ich bin da ein furchtbarer Angsthase) aber nach meinen Erfahrungen in den letzten Jahren und den Zukunftsprognosen ja auch nicht so ganz grundlos… und die Nebenwirkungen der Medikamente sind ja auch nicht „ohne“

Aber da hilft auch kein Jammern – nach vorne schauen und Pläne für die Zukunft machen – vielleicht mal im Winter an die See fahren ? Hätte doch auch was – gemütlich nach einem Strandspaziergang am Kamin sitzen und sich dem ganzen Trubel über Weihnachten und Sylvester  einfach entziehen.
Und bis dahin könnte ich die Urlaubskasse ja vielleicht auch wieder etwas füllen – schaun ‚mer mal 😉

denn eins ist sicher : life is better at the Beach !!
eure ♥ Anne

up, up and away….

durch einen kompletten Stromausfall war gestern der Hamburger Flughafen total lahmgelegt…
nix ging mehr und tausende Passagiere blieben sozusagen „auf ihren Koffern“ sitzen und mussten die Nacht auf dem Flughafen bzw. in Hotels verbringen.

Gestern Abend aber schwebten wohl einige doch noch gaaaanz langsam ihrem Urlaubsziel entgegen 😉  – ob das eine kreative Idee einer Fluggesellschaft war ?  Ich denke, eher nicht 😉

Sie kamen direkt an meinem Balkon vorbei – schon klasse wenn man ganz oben wohnt – und fuhren in süd-östlicher Richtung. Ja, sie fuhren – denn Ballons „fahren“ und fliegen nicht, hab ich mal gelernt.

Ich stelle es mir einfach nur toll vor, so die Welt von oben zu sehen – und ich würde ja auch gern  einmal mit so einem Ballon ganz langsam und nahezu lautlos über das Land schweben, um dann Fotos aus dieser Perspektive zu machen – wenn ich nur nicht so ein Angsthase wäre !
Vor Jahren war ich mal in einer Seilbahn in Südtirol ….
während um mich herum laute „Ahhhs und Ohhhs“ zu hören waren, hab ich leider nix sehen können – ich habe die ganze Zeit verzweifelt meine Schuhspitzen betrachtet – bloß nicht runterkucken !

Aber trotzdem, einmal mit so einem Ballon fahren hätte was, oder nicht?
Hat schon eine/r von euch das gemacht?

Kommt gut in die neue Woche,
eure ♥ Anne

Rosen und Regen

der Juni soll ja der Monat der Rosen sein…
hier jedenfalls, denn in den Gärten blühen diese jetzt in allen Farben und haben die Frühjahrsblumen abgelöst.
Deswegen für euch heute auch eine „Rose aus Nachbars Garten“ 😉

Gestern kam nun am frühen Abend das angekündigte Gewitter mit heftigem Regen und lautem Getöse… und ich befürchtete schon wieder eine Überschwemmung im Keller. Aber nachdem ich mir ein Herz gefasst habe und eine kleine Kellerbesichtigung wagte, gab es Entwarnung : alles trocken und chic !
Noch einmal hätte ich dieses nasse Elend auch so schnell nicht wieder gebraucht!
Heute Morgen wurde ich dann nochmals von heftigem Regen überrascht und auch die erste Runde mit der Fiene glich mehr einem Wasserbad als einem Junitag… klatschnass sind wir geworden!
Aber das konnte ich dann mit Humor nehmen: ist ja nur Wasser – Hagel wäre schlimmer gewesen!
Mittlerweile ist auch die Wärme aus der Wohnung einer angenehmen Temperatur gewichen und mein Kreislauf „läuft“ wieder rund – ich bin absolut nicht der Hitzefreund – war ich noch nie und werde es in diesem Leben auch wohl nicht mehr werden…
mir langt blauer Himmel, Sonnenschein und bitte nicht mehr als 26° um den Sommer geniessen zu können.

Übrigens zum Thema Hitze – kennt ihr den Spruch „wenn man einem Schirm dabei hat, regnet es bestimmt nicht ?“
Nun ja, ich hoffe mal er lässt sich nicht komplett auf diesen kommenden Sommer übertragen, denn heute kam nämlich mein neu angeschaffter Standventilator !
Der wird nun zunächst einmal nicht zum Einsatz kommen – so ein paar Tage Pause von der Wärme können Fiene und ich gut gebrauchen.
Aber wenn dann die Sonne wieder scheint und es unterm Dach wieder warm wird, sind wir bestens gerüstet!

Heute werde ich es erstmal geniessen, wieder in meinem Sessel sitzend lesen zu können ohne dabei ins Schwitzen zu kommen.
Ich habe gerade eine Krimi Reihe entdeckt, die hauptsächlich auf den Nordseeinseln Sylt, Föhr und Amrum spielt – genau die richtige Sommerlektüre mit Urlaubsfeeling !
Und da die Friesen ja ständig Tee trinken, werde ich mir jetzt auch erst einmal einen aufbrühen…

Auch euch ein wunderschönes Wochenende,
eure ♥ Anne