Alle Artikel in: gekocht

Spaghettimontag

heute morgen in der Radiowerbung eines Discounters : “ Spaghetti Carbonara Sauce nur 1, xx € “ Oh nee, es gibt keine Carbonara Sauce… nein, nein, nein! An Carbonara gehört weder Sahne noch irgendeine andere undefinierbare weisse Pampe! Ich liebe Spaghetti Carbonara, aber nicht in dieser ‚eingedeutschen‘ Version. Echte Spaghetti Carbonara sind einfach köstlich und schnell zubereitet – und weil ich gerade eben die Zutaten für das „Original“ eingekauft habe, bekommt ihr jetzt mal das Rezept für die Zubereitungsart wie sie sein sollte: Ihr braucht: italienischen Pancetta. Der italienische Speck vom Schweinebauch wird mit Kräutern gewürzt, gesalzen und luftgetrocknet. Den gibt es hier auch im Supermarkt an der Elbe – keinen Kochschinken! Eier (pro Person 1 grosses) Parmesan oder Pecorino – beides frisch vom Stück gerieben (ich mische auch gern beide Sorten) Olivenöl schwarzer Pfeffer aus der Mühle und natürlich Spaghetti! Die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen. Die Spaghetti abgiessen…  (Spaghetti nach dem Abgießen nie abschrecken, da sonst die Stärke abfließt und die Sauce nicht haftet! ) Während die Nudeln kochen , den Pancetta …

einfach pur….

wenn frau bei der Wärme 3 Stunden beim Friseur zugebracht hat, darf sie sich hinterher auch auch verwöhnen! Frische Ravioli „Quattro Formaggi“ aus dem italienischen Feinkostladen mit etwas Butter und geriebenen Pecorino… einfach so, einfach pur – ohne viel Schnickschnack – sooooo lecker!

SalatRezept

Ihr Lieben, das Rezept für den Salat sollt ihr haben : ist ganz einfach… Geflügel od. andere Fleischwurst -> ca. 200g – 250g 2 Tomaten – ohne Innenleben 1/2 rote Paprikaschote 1/2 Bund Radieschen 1 hartgekochtes Ei alles recht klein geschnibbelt… uff! 1/2 rote Zwiebel  (in hauchdünnen Ringen) und ganz viel Schnittlauch ! (Bea hatte noch weisse Bohnen aus dem Glas drin – aber die mag ich nicht 🙁 ) Dressing – mach ich immer so frei nach gusto , aber war hier und heute: etwas Öl – hab Knobiöl genommen… etwas Gurkenwasser von süß-sauren Gürkchen Senf (mittelscharf) ca. 2 EL gemahlener schwarzer Pfeffer / Salz etwas Zucker od. Süßstoff und noch ein 1/4 Päckchen von diesen tiefgefrorenen Kräutern – italienische Mischung – nicht auftauen lassen vorher! alles in einem alten Marmeladenglas gut verschütteln – mach ich immer so *grins* über den Salat geben und im Kühlschrank durchziehen lassen. Alle Angaben könnt ihr natürlich nach Geschmack auch verändern – ich habs eben so gemacht und die Schüssel für heute Abend steht schon wieder im Kühlschrank! …

leckerschmecker

wozu moderne Netzwerke doch so alles gut sind… 🙂 gestern erst bei Bea bei instagram gesehen…. kurz Kontakt aufgenommen.. natürlich Antwort bekommen… eingekauft und geschnibbelt.. und schon in meiner Schüssel : lowcarb Wurstsalat a la Bea! lecker  : )