einfach ich, geknipst
Kommentare 3

up, up and away….

durch einen kompletten Stromausfall war gestern der Hamburger Flughafen total lahmgelegt…
nix ging mehr und tausende Passagiere blieben sozusagen „auf ihren Koffern“ sitzen und mussten die Nacht auf dem Flughafen bzw. in Hotels verbringen.

Gestern Abend aber schwebten wohl einige doch noch gaaaanz langsam ihrem Urlaubsziel entgegen 😉  – ob das eine kreative Idee einer Fluggesellschaft war ?  Ich denke, eher nicht 😉

Sie kamen direkt an meinem Balkon vorbei – schon klasse wenn man ganz oben wohnt – und fuhren in süd-östlicher Richtung. Ja, sie fuhren – denn Ballons „fahren“ und fliegen nicht, hab ich mal gelernt.

Ich stelle es mir einfach nur toll vor, so die Welt von oben zu sehen – und ich würde ja auch gern  einmal mit so einem Ballon ganz langsam und nahezu lautlos über das Land schweben, um dann Fotos aus dieser Perspektive zu machen – wenn ich nur nicht so ein Angsthase wäre !
Vor Jahren war ich mal in einer Seilbahn in Südtirol ….
während um mich herum laute „Ahhhs und Ohhhs“ zu hören waren, hab ich leider nix sehen können – ich habe die ganze Zeit verzweifelt meine Schuhspitzen betrachtet – bloß nicht runterkucken !

Aber trotzdem, einmal mit so einem Ballon fahren hätte was, oder nicht?
Hat schon eine/r von euch das gemacht?

Kommt gut in die neue Woche,
eure ♥ Anne

3 Kommentare

  1. Ich weiß nicht, wenn man mich so spontan fragen würde, würde ich wahrscheinlich auch nein sagen vor lauter Angst. Andererseits bin ich aber der Meinung, man sollte bei solchen Dingen versuchen, die Angst zu überwinden, weil man sich hinterher wahrscheinlich unfaßbar toll fühlen wird, weil man diesen Schritt dennoch gewagt hat. Und ich glaube auch, dass Ballonfahren immer noch etwas anderes ist als Fallschirmspringen auch im Paket oder mit einem Gleitschirm durch die Luft zu fahren/fliegen (ich weiß nicht wie es da heißt). Irgendwo habe ich mal gehört, dass man trotz Höhenangst in so einen Ballon steigen könnte und man würde diese Höhenangst nicht haben. Also, liebe Anne, wenn die Gelegenheit kommt, zugreifen und erst dann sehen was danach kommt.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

  2. Wenn du die Gelegenheit zu einer Fahrt in einem Ballonkorb bekommst, ergreife sie, sofort, ohne wenn und aber. Das Erlebnis, über die Landschaft zu gleiten, ist unbeschreiblich. Ich habe eine solche Fahrt im Herbst erlebt; die Wälder sahen aus, als ob sie aus bunten Pompons bestehen würden.
    Herzlich, do

  3. Ingrid sagt

    Ich stelle es mir einfach fürchterlich vor, wenn der Strom am Flughafen ausfällt und die Leute die ganzer Nacht dort verbringen müssen. Da gerät alles durcheinander…

    Wenn man die Ballons so am Himmel schweben sieht, das hat was, aber mich würden keine 10 Pferde in so einen Ballon reinbringen, denn ich bin wahrscheinlich ein noch viel größerer Angsthase als du.
    Aber die Sicht von da oben muss bestimmt großartig sein.

    Habe ich dir übrigens schon mal diesen Link geschickt?

    https://www.youtube.com/watch?v=f1ydMrgahmY

    Wenn nicht, dann gute Fahrt 😉

    Eine schöne Woche wünscht dir mit lieben Grüßen,
    Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.