gegenüber …

am Haus gegenüber baut Familie Spatz gerade ihr neues Zuhause..
zwischen Dachrinne und Schindelüberstand herrscht schon ein reges Treiben. Da werden emsig winzige Stöckchen, Gräser und sonstiges Nistmaterial transportiert, um das neue Heim nach Spatzenart auszustatten.

Und wenn Frau Spatz mal wieder zu lange auf shopping tour ist – das soll bei Mädchen ja vorkommen – dann beschwert sich der Liebste laut und deutlich !
Ja, er ist auch sehr ausdauernd dabei, und so konnte ich schnell noch die Kamera in Position bringen . Danke, Herr Spatz !
Nun drücke ich natürlich hier die Daumen, das sie nicht zum Flutopfer des nächsten Dauerregens werden… den Sturm haben sie dort oben ja wunderbar gemeistert 😉
Ich werde natürlich auf der Lauer liegen und hoffe, die Aufzucht und den „Auszug“ der sich evtl.einstellenden Kinderschar verfolgen zu können.

Die Daumen zu drücken ist auch nach wie vor für mich angesagt…
mein ehemaliger Vermieter in Waren denkt sich eine Schikane nach der anderen aus und macht mir nach wie vor das Leben schwer. Da rächt es sich nun wieder, das ich zu den gutgläubigen Menschen gehöre, die davon ausgehen, die anderen würden auch fair spielen.
Aber das ist eine lange Geschichte…

Ich werde berichten – irgendwann… 😉
eure ♥ Anne

5 Kommentare

  1. Ingrid

    Den kleinen Spatz hast du aber gut erwischt, so ein lieber Kerl. Das Beobachten vom Nestbau an über die Brutzeit und dann den kleinen Nachwuchs, das finde ich so spannend und ich hoffe, dass du das fotografisch festhalten kannst.

    Was den Vermieter in Waren betrifft, das tut mir so leid, dass du durch diesen jetzt solche Schwierigkeiten hast. Unfassbar!
    Hoffentlich hört das bald auf, liebe Anne, so ein Stress muss ja wirklich nicht sein.

    Liebe Abendgrüße,
    Ingrid

  2. Toll, bei uns habe ich noch keine Baustelle gefunden 😢. Aber vielleicht baut ja irgendwer heimlich. Viel Glück für Deine Spatzis🤜. Und bzgl. Ex-Vermieter: Voodoo Puppe anschaffen und Vermieterschwein quälen! Vielleicht hilft’s😉. Auf jeden Fall tut’s Dir gut. LG und weiterhin viel Glück – Elke

  3. Liebe Anne,
    hoffentlich kannst du die Spatzenfamilie recht lange beobachten.
    Es ist schade, wenn nach einem Auszug noch Ärger entsteht.
    Ich drücke Dir mal beide Daumen!
    Lieben Gruß
    moni

  4. Oh liebe Anne, das hört sich ja gar nicht gut an mit dem alten Vermieter. Da glaubt man, man könnte ein Kapitel endgültig abschließen und dann versucht der noch nachzutreten. Ich drücke Dir weiterhin die Daumen, dass alles noch ein einigermaßen gutes Ende nimmt. Genieße einfach umso mehr Dein neues Zuhause und irgendwann wird auch Waren Geschichte sein. Es ist bloß schade, dass einem dann nach den doch auch schönen Erlebnissen dort, immer ein schlechter Nachgeschmack bleiben wird.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

  5. Wir drücken die Daumen, für dich und für Familie Spatz.
    Bei uns haben die Blaumeisen erstes Baumaterial in den Nistkasten gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.