Kommentare 15

it’s crimetime..

„Norwegen hat Anne Holt, Schweden hat Liza Marklund – aber Dänemark hat Elsebeth Egholm.“
und so begeben wir uns nach Arhus am Kattegat, der zweitgrössten Stadt unseres nördlichen Nachbarlandes und lernen Dicte Svendsen kennen:

Dicte – 40jahre – frisch geschieden – alleinerziehende Mutter einer Teenagertochter – ist anders als in den meisten krimis keine Polizeibeamtin, sondern eigentlich Wirtschaftsjournalistin, die aus Kopenhaben nach Arhus versetzt wurde.
Allerdings ist sie in der neuen Redaktion weniger der Wirtschaft, als mehr dem „lokalen“ zugeteilt und gerät so immer wieder mit dem Verbrechen in Kontakt.

Aber diese Verbrechen stehen nicht unbedingt im Vordergrund der Romane von Elsebeth Egholm. Vielmehr bilden sie oft den Hintergrund für Dicte, sich mit ihrem eigenen Leben und ihrer Vergangenheit auseinander zu setzen.

Ihre Flucht aus dem fanatisch, gläubigen Elternhaus – ihre Probleme mit der sich abnabelnden Tochter – die neue Liebe zu dem 8 jahre jüngeren Kollegen Bo und die Alltagsprobleme einer Frau in den „besten“ Jahren bilden eine spannende Nebenhandlung.
Und auch das Leben ihrer zwei Freundinnen und des ermittelnden Kommissars der Arhuser Polizei spinnen einen roten Faden, der immer wieder mit Dictes Leben und den Kriminalfällen verknüpft wird..

Wer „klassische“ Krimikost erwartet wird evtl. enttäuscht sein, wer sich aber darauf einlassen will, etwas über die Menschen hinter und um das Verbrechen herum zu erfahren, dem kann ich die 4 bisher auf deutsch erschienene Romane nur empfehlen.
Teilweise leider oft eine Anreihung von Klischees – die aber in unserem eigenen Leben wieder zu finden sind – was dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch tut und trotz der umfassenden Rahmenhandlung, spannende Krimis, die einen von der ersten bis zur letzten Seite gefangen nehmen.
Es lohnt sich, sie kennen zu lernen: die Jornalistin Dicte Svendsen, die begleitet wird von ihrem Lebensgefährten, dem Fotografen Bo, ihrer Tochter Rose, deren pakistanischen Freund Aziz und dem erfahrenen Kommissar Wagner: Personen, die uns auch nach der Lektüre nicht loslassen.

Fesselnde Frauenunterhaltung, die uns in kalten Wintermonaten das Herz wärmt! und das wollen wir doch eigentlich ab und an mal recht gern, oder?

Elsebeth Egholm – Dicte Svendsen Reihe

  • Der tote Knabe
  • Das nächste Opfer
  • Blutzoll
  • Tödliche Bürde
  • Der Menschensammler
  • Rachlust
  • Eiskalt wie die Nacht
  • Die Nacht der toten Seelen
  • Der Klub der Unzertrennlichen
  • Der Gartenpavillon

 

 

15 Kommentare

  1. Anneli Janßen

    Huhu liebe Anne,
    ich habe Dicte mal als Serie geschaut und fands sehr gut. Meist sind die Bücher ja noch besser. Vielleicht lese ich nochmal. Hast mich jetzt neugierig gemacht.

    LG
    Anne

  2. Anne Holt und Liza Marklund kenne ich, aber von Elsebeth Egholm hatte ich noch nie gehört.
    Danke für den Lesetipp, werde mir den Namen mal notieren – auch wenn mein SuB und meine Wunschliste schon sehr groß sind.
    Herzliche Grüße
    Agnes

    • annelie

      Hallo Agnes !
      wie schön, dich mal wieder begrüssen zu können…..
      lang, lang ist’s her !
      Ich freue mich, wenn du Gefallen an meinen Lesetips findest.
      Liebgrüß ♥ Anne

    • annelie

      Erwischt – diese Autorin kenne ich noch nicht!
      Hört sich aber „nett“ an – es scheint sehr zu „menscheln“ 😉
      Ich werde mir mal Buch 1 auf meinen kindle laden und dann berichten !
      Danke für den Tip ♥

  3. Hallo Annelie,
    danke für den Tip. Elsebeth Egholm war mir bislang nicht bekannt.
    „Wer „klassische“ Krimikost erwartet wird evtl. enttäuscht sein, wer sich aber darauf einlassen will, etwas über die Menschen hinter und um das Verbrechen herum zu erfahren, dem kann ich die 4 bisher auf deutsch erschienene Romane nur empfehlen.“ Genau das spricht mich sogar sehr an.
    Dann wünsche ich dir ein gemütliches Wochenende mit vielen spannenden Lesestunden.
    Herzliche Grüße
    Elke

  4. Ingrid

    Danke für den tollen Lesetipp! Ich weiß, dass ich mich auf deinen Geschmack verlassen kann.
    Wenn ich meine beiden gestern erhaltenen Bretagnekrimis gelesen habe, werde ich mich mal schlau machen.
    Für neues Lesefutter ist also dank dir gesorgt 🙂

    Hab ein schönes Wochenende und mach es dir gemütlich. Ich hoffe, dass euch der Sturm beim Gassigehen nicht wegfegt 😉 Bei uns sind Sturmspitzen bis 110 km/h vorhergesagt – gruselig!

    Liebe Grüße – Ingrid

    • annelie

      Hier tobt der Sturm auch seit heute Vormittag – wir mögen beide nicht raus 😉
      Dir auch ein gemütliches Lesewochenende und pass bitte auf dich auf ! ♥

  5. Kerstin

    genau ! grinsegrins – nur noch farbproben, maßstabsgetreue zeichnungen und ausstattungsfachblaetter 🙂 🙂 🙂 Spasseken …. die Eifelkrimis von Jacques Berndorf sind uebrigens auch toll 🙂
    Liebe Gruesse aus Venlo

  6. Danke für den Tipp👏. Aber eins will ich Dir sagen: Du darfst doch nur noch in punkto Umzug recherchieren und Schöner Wohnen & Co lesen 🤣. LG und für alle Pläne Toi Toi Toi – Elke

Schreibe eine Antwort