Kommentare 35

Der Würfel ist gefallen…

oder: eine Entscheidung wurde unwiderruflich getroffen..
Ja, ich habe es mir nicht leicht gemacht – wochenlang habe ich darüber nachgedacht – Nächte mit Grübeleien verbracht und dann wurde mir die Entscheidung ganz plötzlich vom Schicksal – oder wie immer man es auch nennen möchte – abgenommen.
Eine lange Geschichte …
nächsten Monat sind es genau 2 Jahre her, das ich hier an die Müritz gezogen bin – und ich bin gern und mit Freude nach Waren gekommen. Aber ich merke immer mehr, wie mich das Heimweh nach meinem geliebten Hamburg überkommt. Leider konnte ich nie so richtig Fuß fassen – fühlte nie dieses „Zuhause zu sein – Gefühl“ . 
Ich fand keinen rechten Zugang zu den Menschen hier, auch wenn ich viele nette Menschen kennenlernen durfte – und auch trotz schöner Natur ist es nicht das Richtige für mich – für Urlaub ja, aber nicht für „täglich“ – das tägliche Leben ist anders als Urlaub.
Hinzu kommt, das mich der Makler damals mit dieser Wohnung hier so richtig getäuscht hat – ja, es stimmt, die Lage direkt am Wasser und in der Altstadt ist ein Traum, aber die Wohnung ist ein Eisloch. Das hat er natürlich nicht gesagt und ich habe mich von Größe und Schnitt der Wohnung damals blenden lassen – mein Fehler…
Ich habe im letzten Jahr fast 2500€ allein an Heizkosten verbraucht – und das für 90 m2 – unglaublich aber leider war.  Mit den neuen Betriebskosten komme ich hier auf eine Gesamtmiete, die die schönste Lage nicht aufwiegen kann. Tatsache ist nämlich, das ich trotz dieser Kosten das ganze letzte Jahr in dieser Wohnung friere wie ein Schneider . Ursprünglich als Bürogebäude konzipiert, steht das Gebäude um mich herum leer und ich heize hier gegen eiskalte Wände , Fussböden und Decken..
Vor mir standen auch meine Räume lange leer, wie ich jetzt von Nachbarn erfuhr – warum wohl – bei der „Traumlage“ ?
Also musste eine Entscheidung her und ich fing an zu grübeln, was, wann und wie tun.
Und da schaltete sich das Schicksal ein…
die Mieter meiner Eigentumswohnung in Hamburg haben die Wohnung gekündigt weil sie ihr Studium beendet haben und zurück nach Bayern wollen.

Nun war die Entscheidung gefallen …  im Frühjahr geht es zurück nach Hause!
Die Wohnung ist zwar kleiner, aber gut ausgestattet und gemütlich, liegt ruhig und vor allem Anderen: sie ist warm!
Noch steht das alles wie ein riesiger Berg vor mir – Möbel müssen verkauft werden, ein Umzug muss geplant werden und es wird alles sicher sehr kostspielig und nicht einfach werden…
Ich habe ein Eigentor geschossen – ein sehr teures Lehrgeld, das ich nun bezahlen muss.
Ich weiß noch nicht, wie ich das alles schaffen soll – werde – überstehe…
Aber eines weiß ich : ich komme nach Hause – Hammonia, wir sehen uns wieder
Wir lesen uns,
eure ♥ Anne

35 Kommentare

  1. Anneli Janßen

    Ach liebe Anne,
    ich kann dieses Heimweh verstehen. Ich gehöre zwar hier nach Göttingen … das ist meine Heimat. Aber durch zahlreiche Besuche bei meinem Sohn in Hamburg und Freunden in Cuxhaven und Schleswig-Holstein, wäre Hamburg meine Stadt. Die hat so viel Flair und Liebenswürdigkeit … vielleicht liegts auch am vielen Wasser.
    Neulich war ich ja mal ein paar Tage in Stralsund, also gar nicht so weit von dir weg. Auch die Stadt und natürlich Rügen kämen vielleicht an 2. Stelle.
    Ich kanns sehr gut verstehen, daß du zurück nach Hamburg ziehst und hoffe, daß du dann wirklich endgültig angekommen bist.

    LG
    Anne

  2. FK

    Liebe Annelie,
    die zwei Jahre in Waren sind sicher keine verlorene Zeit. Deine Entscheidung für den Umzug beweist, daß Du jetzt richtig angekommen bist – nämlich da, wo Deine Wurzeln sind. Einen Bergedorfer zieht es immer wieder in die Heimat zurück.
    Mit einem guten Umzugsunternehmen wird es auch ohne viel Stress gehen.

    Ich wünsche Dir alles Gute!

    Viele Grüße
    FK

    • annelie

      Danke für die guten Wünsche!
      das Herz ist irgendwie doch in Hamburg-Bergedorf geblieben…
      allerdings wird es leider sicher nicht ohne Stress abgehen – aber irgendwie werd ich es schon schaffen.
      Wäre ja nicht das erste Mal…
      Dir auch alles Gute!

  3. ina

    fehler? eigentor? quatsch, das nennt man erfahrungen 🙂 und die sammelt man halt im leben. also auf zu neuen erfahrungen, sie halten lebendig. alles gute für die neuen herausforderungen und dass alles so wird, bis dein herz „zu hause“ sagt!
    liebe grüße von der gemeinsamen bekannten, die auch in der nähe von hamburg wohnt 😉

    • annelie

      Hach – ich ahnte es, liebe Ina!
      Dir auch liebe Grüsse und „alte Bekanntschaften“ sind es wert erneuert zu werden – ich freu mich drauf ! ♥

  4. Liebe Anne,
    …du hattest immer noch einen Koffer in Hamburg stehen, richtig? 🙂
    Ich finde deine Entscheidung richtig, bedauere aber auch, dass du mit den Mecklenburgern nicht warm geworden bist. Auch wenn dieser Flecken Erde ein schöner ist, so ist Heimat doch eben etwas anderes.

    Trotzdem hoffe ich, dass du für dich auch viel positives aus der aktiven Zeit in Waren mitnimmst. Egal, ich besuche dich auch in Hamburg!

    Und nun heißt es Kopf hoch, Krönchen richten und weitermachen!

    Alles Liebe aus Dresden
    das Nordlicht

  5. Helga

    Das finde ich mutig und richtig, du bist eine starke Frau und wirst es schaffen. Du wirst dich wieder zu Hause fühlen und das ist mehr wert als Geld. Ich drück dir fest die Daumen und bin sicher, alles wird gut klappen. Alles Gute und viel Glück.
    Helga

    • annelie

      Tja, mein Lieber – das Leben geht manchmal seltsame Wege…
      noch habe ich ein wenig Angst vor dem Schritt – aber ein „zurück“ gibt es sicher nicht! ♥

  6. Nun ist es also offiziell. hach, ich freu mich auch, das weißt du ja. Auch wenn es an der Müritz wunderschön ist, konnte ich mir nie so richtig vorstellen, dass du dort wirklich für immer bleibst. Irgendwie passte das nicht. Bist halt doch ne Hamburger Deern und manchmal merkt man das erst so richtig fern der Heimat. Und du bist nicht mehr gar soweit weg vom Plattland und auch der holländischen Küste. Also eine win win
    Situation. Und wenn es auf dem Weg zurück noch einige Hürden zu bewältigen gilt, auch das schaffst du. Immer schon tief durchatmen, Und wie Elke schon sagte. .. wähle 333 auf dem Telefon 🙂 Bussi

  7. Ooops, ich bin überrascht. Offensichtlich habe ich nicht so viel zwischen den Zeilen gelesen wie einige der Damen.
    Wenn ich mich richtig erinnere, geht es dann an den Stadtrand von HH, nicht weit weg von der kleinen Stadt an der Elbe?

    • annelie

      Überrascht war ich auch – von einigen Äusserlichkeiten und aber auch von meinem „Bauchgefühl“ !
      Nun denn…
      du erinnerst richtig: fängt mit „B“ an und ist ca. 16km von dir entfernt !
      Man sieht sich wieder – hoffe ich doch ! ♥

  8. Liebe Anne,

    Du schaffst das! Ich drücke Dir feste die Daumen, daß Du die Kraft und die Ausdauer für den Umzug und alles andere hat.

    Manchmal trifft man halt falsche Entscheidungen. Wer weiß für was es gut war. Meiner Meinung nach hat alles seinen Sinn!

    Und dann schaffen wir vielleicht auch mal ein Treffen in HH? Würde mich freuen!

    Liebe Grüße
    Sandra

  9. Klabauterin

    Back to the roots…
    Ich bin eine still Mitlesende (und -leidende). Schon bei deiner Umsiedlung habe ich mir gedacht: „…da bleibt sie nicht; sie wird zurück wollen!“
    Betrachte die Zeit als (wenn auch kostspielige) Erfahrungssammlung. Man(n)/Frau bereut ja in der Regel, was sie NICHT getan hat. Wie es war, ist’s gut, und was wird – das wird halt besser! Dir und dem Finchen für die Zukunft alles-alles Gute und Liebe,
    Klabauteirn

    • annelie

      ach ja – ähnlich wie du haben doch viele in meinem Freundeskreis gedacht – nun habt ihr alle doch Recht behalten !
      Danke dir für die guten Wünsche und ich werde weiter berichten ! ♥

  10. Ingrid

    Habe ich das richtig verstanden, dass deine Eigentumswohnung in Hamburg frei wird und du dort wieder einziehst? Dass du diese Eigentumswohnung nicht verkaufst hast, sondern sie noch immer dir gehört? Wenn das der Fall ist, dann isr das ja noch Glück im Unglück – ach wenn du jetzt Möbel verlaufen musst.
    Kann ein Umzug noch vor Weihnachten über die Bühne gehen?

    Mit meinem letzten Link bzgl. eines Hamburg-Krimis, wollte ich noch Erinnerungen an deine alte Heimat in dir wachrufen – und nun lese ich, dass du schon längst planst nach HH zurückzukehren.

    Ich drück ganz fest die Daumen, dass alles so ausgeht, wie du es dir vorstellst!

    Lass dich ganz lieb drücken,
    Ingrid

    • annelie

      Ja, liebe Ingrid – das hast du richtig verstanden – war wohl damals das berühmte Hintertürchen, das ich mir offen gehalten habe …
      Aber mit Weihnachten wird das noch nichts – bis März muss ich noch warten – auch ganz gut so – dann komme ich gemeinsam mit dem Frühling an Elbe und Alster !
      Drück dich zurück – ich werde weiter berichten ! ♥

      • Ingrid

        Wie gut, dass du dir das Hintertürchen offen gehalten hast – eine weise Entscheidung!
        Ich habe damals noch gedacht, wie schade, dass du deine schöne Wohnung aufgegeben hast und nun kommst du wieder zurück.
        Und das Übersiedeln wird im Frühling bestimmt angenehmer sein als im Winter.
        Nun musst du noch einen Winter in der kalten Wohnung überstehen.

        Hoffentlich findest du eine Spedition, die auch wieder alles so gut organisiert wie bei der letzten Übersiedlung. Ich drück dir ganz fest die Daumen.

        Alles Liebe für dich – Ingrid

  11. Ich wusste das ja nicht liebe Anne, aber das was ich lese..liesst sich gut.
    Ich drück ganz fest die Daumen das all die Arbeit mit dem Ziel vor Augen reibungslos verläuft.
    Wie schön das die Heimat das Ziel ist.♥ und du dich wieder wohl fühlen kannst.

    • annelie

      Gedrückte Daumen kann ich sicher sehr gut gebrauchen – etwas mulmig ist mir schon vor dem Ganzen !
      Aber ich weiß, die Entscheidung ist richtig – und deswegen werde ich das nun auch noch schaffen.
      Wie so vieles vorher, das auch erst unmöglich erschien. ♥

  12. Hallo liebe Annbelie,
    ich lese schon Lange Ihren Blog.
    Ich finde, das ist die Richtige Entscheidung, zurück nach Hamburg zugehen.
    Vieleicht hat Ihr Unterbewustsein Sie schon öfter daran erinnert.
    Deshalb waren Ihre Werte bei Gesundheits-check nicht stabil.
    Sie tun das Richtige wenn Sie Ihre Zelte dort abzubrechen.Keine Sorge um das Geld.
    Die Amerikaner haben ein gutes Sprichwort. It is only Money.
    Das Geld ist immer zu beschaffen, die Gesundheit nicht.
    Also freuen Sie sich auf den Umzug. und vieleicht sind Sie Weihnachten schon in Hamburg.
    Und freuen Sie sich auf sie Nordsee. Ich Lebe in Düsseldorf, Habe den Rhein vor der Türund bin
    doch ein oder mehrmals im Jahr auf Norderney.
    Wenn Sie ganz entschlossen sind, dann werde Ihre Werte wieder Stabil.

    Alles Gute für die Zukunft
    Elisabeth Dürselen

    • annelie

      Danke für Ihre Worte Elisabeth!
      Ja, ich bin ganz entschlossen und im Frühjahr bin ich wieder „to hus“ !
      Übrigens zu Norderney , hatten wir da nicht eine gemeinsame Bekannte, die jetzt auch in der Nähe von Hamburg lebt?
      Liebe Grüsse nach Düsseldorf ♥

  13. S U P E R!!! Ich finde Deinen Entschluss Klasse; weißt Du ja schon 😉. Und ich bin sicher, dass Du die sicher kommende harte Zeit gut übersteht. Du weisst ja, wofür Du es machst. Jetzt hast Du ein richtig tolles Ziel vor Augen. Und Du packst das, versprochen. Und bei Gesprächsbedarf: wähle 3-3-3 … oder meine Nummer. Ich drück Dich und wünsche Dir alles erdenklich Gute. LG und einen entspannten Sonntag Abend – Elke

  14. Ach Anne, egal ob du Lehrgeld gezahlt hast oder nicht, freue dich einfach…jetzt!!!
    Und glaube mir, du hast mehr als das schon überstanden, dann schaffst du das auch noch.
    Ich freue mich mit dir und vielleicht sieht man sich dann ja mal wieder in Hamburg. Ich würde mich freuen!

    Liebe Grüße

    Anne

  15. Alles wird gut! Mach‘ Dir keinen Kopf. Es kommt alles so wie es kommen soll. Und Du wirst froh sein, wieder in der alten Heimat zu sein. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deine Sachen gut verkaufst und der Winter nicht zu kalt wird, damit Du Dir dort nicht nochmal den Allerwertesten abfrieren mußt.

    liebe Grüße
    Brigitte Ehlers

  16. ich kann das verstehen, auch ich fühle mich hier nicht wohl, aber mir fehlen leider die Mittel, wieder nach Spanien zu ziehen, geschweige denn nach Hamburg, denn da sind meine Wurzeln.

    Ich hoffe sehr, das alles reibungslos über dce Bühne geht und dass du dich wieder wohlfühlen kannst

Schreibe eine Antwort