Kommentare 7

Abschied nehmen

…. von diesem Stand, diesem Himmel und diesem Meer…
es fällt mir schwer heute.

Ein Strand, an dem sich Menschen und Hunde frei begegnen können – wo alle Spaß haben, an dem sich alle vestehen. Wo Hunde noch rennen können was die Beine hergeben und sich des Lebens freuen…
Auch Abschied nehmen von meinem kleinen, gemütlichen Appartment mit Gärtchen, in dem Fiene Stunden verbracht hat – es gab ja immer etwas interessantes zu schnüffeln !

Dem kleinen Städtchen mit seinen Läden und Cafés, in denen wir immer willkommen waren.
Sicher, auch hier mag es griesgrämige Menschen geben, ich habe zum Glück nur ein älteres Paar am Strand erlebt, das sich über die (erlaubt ! ) frei laufenden Hunde aufregte… aber die waren sicher nicht von hier!
Die Menschen, mit denen ich zu tun hatte waren nahezu „tiefenentspannt“ !
Ihr glücklichen Niederländer – bitte bleibt so !

Nun bleibt heute noch ein letzter Gang zum Strand – noch einmal durchs „Dorf“ – noch einmal mit den Freunden Kaffee trinken und dann werde ich heute Abend meine Siebensachen zusammenpacken. 

Morgen muss ich dann mein Feriendomizil bis 10:00 Uhr räumen und dann geht’s in Richtung Heimat.
Natürlich wieder mit dem schon Tradition gewordenen Zwischenstopp bei Frau Vertellkes im Emsland – da wartet dann auch noch Frau Plattlandtage auf uns!
Hach, darauf freue ich mich – das versüßt dann den Abschied etwas.

So sage ich dann erst einmal „tot ziens!“
oder wie man es heute so macht :  # nextyearcallantsoog

Wir kommen wieder !
Irgendwann …. bestimmt ! ♥

7 Kommentare

  1. Das ist ein Wahnsinnsfoto ?. Lass es schön entspannt laufen – den George, meine ich ? – und schlage gesund und munter in Sögel auf. Ich freue mich auf Dich, Fiene und Doris. LG Elke

Schreibe eine Antwort