Wind

wenn eine Frau bei Sturm, Regenschauern und gefühlten 15° an den Strand geht, dann kann sie nur eines im Sinn haben : Fotos!

Da das Gewitter am Mittag hier mehr ein „Gewitterchen“ war, hielt mich dann danach am frühen Abend nichts mehr auf dem Sofa. Auch nicht der Temperatursturz von 30° auf 15° Grad….
also schnell beim Hundegassi einmal über die Düne gekuckt und da sah es vielversprechend aus…
Fiene wieder im Haus abgeliefert und mit der Kamera losgezogen zum Strand !
Wellen wollte ich sehen – hohe Wellen !

Und dann kam dieser Kitesurfer ….  ich war tief beeindruckt und hab die Kamera einfach draufgehalten…  bei diesem Sturm führte er Drehungen und Sprünge aus, die einfach atemberaubend waren.

Ich blieb dann natürlich länger als geplant und war am Ende völlig durchgefroren – trug ich doch immer noch die 30° Bermudas … so nach dem Motto : es ist Juni – es ist Strand – egal was das Thermometer sagt, der/die  Norddeutsche trägt „kurz“ 😉

Im Ferienhäuschen angekommen gab’s dann heissen Tee zum Aufwärmen. 😉 
und ein wenig die Fotos sichten….

Jetzt tobt draussen ein heftiger Sturm, nun ja … wir nennen es Wind – ihr wißt ja: die Norddeutschen !

mal sehen, wie es Morgen wird …..
♥ – eure Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.