Kommentare 11

4 in a box

“ Himmlisch “ – was für ein Riesenthema mit unzähligen Möglichkeiten. Da bin ich schon sehr gespannt, was ich da in euren boxen finden werde !

Wann ist etwas „himmlisch“ für mich – was bedeutet „himmlisch“ ?
Gibt es „himmlische Stimmen“ – wer weiß wirklich, wie sie klingen – wie klingt himmlisch oder wie schmeckt himmlisch ?
„Himmlisch“ . ein Gefühl, ein Zustand – für Verliebte bestimmt !
Ist „himmlisch“ für jeden etwas Anderes?  Bestimmt … und so zeige ich euch, was ich „himmlisch“ finde… klar, ich hätte natürlich auch lieber den „himmlischen Zustand“ der Verliebtheit, aber es gibt halt heute nur profanere Dinge in meiner box 😉 

ich finde es himmlisch, mit spannendem Lesestoff ganz ohne Zeitdruck irgendwo zu sitzen oder liegen und in die Welt der Buchstaben einzutauchen. Schon als Kind war lesen eine meiner Lieblingsbeschäftigungen und ich bin meinen Eltern noch heute dankbar, das sie mich dabei gefördert und unterstützt haben. Dazu ein paar Kekse od. Naschkram …. einfach himmlisch !

Himmlich finde ich auch das „Magnum“ im Becher – diese knackige, dunkle Schokolade und dazu das halb angetaute SahneEis – einfach „himmlisch“ – und durchaus eine Sünde wert !

Und es gibt auch eine Süssigkeit, die sogar den Namen „Die Himmlischen“ trägt –
einfach unwiderstehlich, und absolut meine Lieblingspralinen – jede einzelne ist einen „Himmlischen Moment“ wert !
Der Geschichte nach verdanken die Himmlischen ihren Namen einem Osnabrücker Priester.
Es war ihm jedes Mal ein Fest, wenn er das kleine Café im Herzen der Osnabrücker Innenstadt besuchte. Hier konnte der Priester den lieben Gott einen guten Mann sein lassen und die irdischen Freuden genießen. Die liebte er besonders, wenn sie zart, rund und süß waren. Die Rede ist von den klassischen Pralinen der Firma Leysieffer, mit dieser zarten cremigen Füllung, die für ihn jedes Mal einfach „himmlisch“ schmeckten.
Und weil es aus Sicht der Hersteller wirklich keine treffendere Beschreibung auf Erden für sie geben kann, war das Wort des Priesters für sie die sprichwörtlich göttliche Eingebung, sie so zu taufen. So heißen sie seit 1972 „Die Himmlischen“ und sind als solche eine Art Praline gewordenes Markenzeichen von Leysieffer.
Am Hamburger Leysieffer Shop im Hanse Viertel konnte ich nie einfach vorbeigehen – immer musste ich ein Tütchen „Himmlische“ erstehen !

Last but not least natürlich die Sonnenuntergänge über der Müritz …
die finde ich auch immer wieder so beeindruckend, das man sie ja wirklich auch schon „himmlisch“ nennen könnte, oder ?

Das war es dann – meine box ist gefüllt – und eure ?
Ein schönes Wochenende wünscht
eure ♥ Anne

11 Kommentare

  1. Ingrid

    Deine Box ist wirklich himmlisch 🙂
    Mit dem Lesen geht es mir wie dir: auch ich bin meiner Mutter so dankbar, weil sie mich schon ganz bald auf den Geschmack des Lesens gebracht hat. Sie war bei zwei Leihbüchereien eingeschrieben und bei zwei Buchgemeinschaften Mitglied. Die gab es auch immer für mich genügend Lesestoff.
    Und mit deine beiden verführerischen Leckereien hast du mir lange Zähne gemacht….
    Auch so einen schönen Sonnenuntergang hat meine Heimatstadt leider nicht zu bieten.
    Aber du weißt ja: Man kann nicht alles haben…

    Dir noch einen schönen Abend und einen ebensolchen Sonntag.
    Liebe Grüße – Ingrid

    • annelie

      Schön, das du wieder dabei bist.
      Und deine box gefällt mir – besonders der Strand mit der himmlischen Ruhe hat was 😉
      die vermissen wir hier nämlich den ganzen Sommer über – wir haben „Saison“ und die Touristen bevölkern Stadt und Seeufer!
      LG Anne ♥

Schreibe eine Antwort