Ho, Ho, Ho !

 

der abendliche Gassigang zeigt es ganz deutlich: Lichter, Lichter, Lichter…
kaum ein Haus, in dessen Fenstern und Garten keine Lichterketten oder Fensterdekos leuchten.
Ich finds auch schön, solange es nicht zu bunt ist und auf die kletternden Weihnachtsmänner und wackelnde Rentierköpfe verzichtet wird !
Den Vogel abgeschossen hat hier das China Restaurant in der Nähe : da laufen ziemlich schnell blinkende blau/grüne Lichtschläuche spiralförmig um einen grossen Weihnachtsbaum und am Gartenzaun davor blinken orange/rote Lämpchen in atemberaubender Schnelligkeit.
Wenn wir dort vorbei gehen, bekommt Fiene Panik und ein Epileptiker befürchtet vermutlich einen Anfall … ganz ganz grauslich !
Aber über Geschmack soll man sich ja nicht streiten, oder ? !

Auch bei den Besuchen im Supermarkt und in der Einkaufsmeile meiner kleinen Stadt ist der beginnende Endspurt nicht mehr zu verleugnen…
da wird gekauft, was das Konto hergibt oder auch nicht hergibt. Und dazu setzen die meisten jetzt schon so ein gestresstes Gesicht auf, das ich mich nur wundern kann.
Denn wenn sie befragt werden – so wie heute vormittag im Radio – antworten diese Menschen:
wir schenken uns nichts mehr… wir feiern ganz still und besinnlich …!

Wo und wie feiern denn dann diejenigen, die ich täglich durch Läden und Fussgängerzone hetzen sehe?
Schämen sie sich etwa zuzugeben, das sie dem Konsumrausch nicht widerstehen können?
ist doch albern, soll doch jeder feiern wie er will, oder?
Ich feiere zum Beispiel überhaupt nicht. Meine Weihnachtstage werden sein wie alle anderen Tage auch: gemütlich, friedlich und ohne diesen ganzen selbstgemachten Stress.. ich gebs ja zu, ich bin ein Weihnachtsmuffel !
Die Hunde bekommen keine Weihnachtsmann Mützen aufgesetzt und auch keine Geschenke,
nix mit Gänsebraten oder ausgefallenen grossen Menues – bei mir gibt es sicherlich wieder Kartoffelsalat mit Würstchen – da kriegen die Zwerge dann auch jeder eins – und für die 2 Feiertage lass ich es bestimmt wieder bis zur letzten Minute „offen“ ?
und eins weiß ich jetzt schon: durch die unvermeidliche Weihnachtsmusik im Radio werde ich mich dann in letzter Minute doch von dem ganzen Weihnachtsfeeling  „anstecken“ lassen!
Viele zusätzliche Kerzen anzünden, eine „Minimalistische Deko “ rauskramen und die Weinachtslieder leise mitsummen. 😉

Und wie werdet ihr Weihnachten feiern?
Laut oder leise, mit Familie oder ohne – mögt ihr es verraten?

Allen einen schönen 2. Adventsonntag,
♥ – eure Anne

4 Kommentare

  1. Immer Weihnachten zeigt sich doch, welche Traditionen die Familie während unserer Kindheit pflegten. Und ich glaube, das kann man nie so ganz ablegen. Ich will es auch nicht, weil ich nur positive Erinnerungen damit verbinde. Es war immer ein Ereignis, wie schön meine Mutter alles dekorierte und vor allem ein in Erinnerung bleibendes Weihnachtsessen zauberte. Das war schon toll. Und sowas von lecker. Jedes Jahr hat sie sich etwas anderes einfallen lassen, und alle waren stets begeistert. Und dadurch ist für mich Weihnachten nicht so sehr mit Geschenken sondern eher mit einem schönen Baum ohne Kitsch und einem Supermenü verbunden. Schon Wochen (Monate) vorher überlege ich, was es in diesem Jahr werden könnte und recherchiere mir ’nen Wolf nach Rezepten etc… Dieses Jahr gibt es Ochsenbäckchen in Portwein-Schokosauce, und nach meiner derzeit noch andauernden Diätphase läuft mir schon jetzt das Wasser im Munde zusammen. Ich bereite extra drei Mahlzeiten für Zwei zu und friere die Leckerchen ein. Dann können wir übers Jahr noch mehrfach davon geniessen.
    Und bezüglich Mützen für Hunde…da kann ich auch dieses Jahr nicht widerstehen und habe eine kleine Fotosession abgehalten, um Weihnachtskarten für liebe Freunde und Verwandte (?) damit zu gestalten. Aber rumlaufen müssen die armen Zwerge nicht damit. Liebe Grüsse und Knuddler für die Zwei – Elke

  2. Heiligabend: Mein Mann, seine Mutter und ich – es gibt Fondue.
    1. Weihnachtstag: Besuch bei meiner Mutter im Seniorenheim. Was wir irgendwann an dem Tag essen?: Vielleicht die Reste vom Fondue in die Pfanne hauen, oder ne Pizza bestellen oder sonstwas, je keinen Stress machen. Ebenso am 2. Weihnachtstag.

  3. Weihnachten ist für mich das Fest der Familie. Gemütlich beieinander sein. Geschenke gehören auch dazu. Das alles ohne Stress und mit Weihnachtsbaum.
    Liebe Grüße

  4. Ich überlege noch, ob ich mit 2 Freundinnen zusammen feiere oder ob ich auch alleine bleibe, denn damit habe ich auch kein Problem und dann auch keinen Stress. Wird wahrscheinlich auf das zweite hinausgehen, denn dann bin ich frei und kann gestalten wie ich es will. Weihnachtsdeko habe ich allerdings schon stehen und ein kleines Weihnachtsbäumchen auch. Ansonsten bin ich froh, dass ich den Geschenkestress nicht habe, aber der war auch sonst nicht sehr ausgeprägt bei mir. Ich denke, dass das auch eher was für Kinder ist. Wir Erwachsenen haben doch im Grunde alles, was wir brauchen und was wir sonst noch haben wollen, kaufen wir uns selbst.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.