Kommentare 4

Stürmisch …

ist es heute draussen und stürmisch war es auch am 27.10.2014 …
es war der Tag, an dem ich ins Krankenhaus kam und mir gesagt wurde : „Sie befanden sich gestern in akuter Lebensgefahr.“ Das saß, und klingt noch bis heute nach….

Mich beschäftigt auch im Moment gedanklich so vieles, was vorher nie so richtig Thema war. Klar, da war dieses: ich sollte, ich müsste…
aber das wurde dann auch gleich wieder weggeschoben und in die Ecke „unangenehm“ verbannt.
Nur wurde ich dadurch daran erinnert, wie wichtig es doch gerade als „Mensch ohne Anhang“ ist, für solche Situationen Vorsorge zu treffen – zu organisieren  und dann auch zu machen, nicht nur : man müsste, man sollte…
aber ganz ehrlich: ich bin auch noch nicht so richtig damit angefangen!

Aber denkt bitte nicht, das ich nun total depri bin, auch wenn der gestrige Post vielleicht so rüber kam. Nein, ich finde es gut hier – und mit der Hilfe meiner lieben Freundin wird es immer besser.
Auch habe ich schon andere nette Menschen kennen gelernt – natürlich mal wieder über die Hunde 😉  und gestern kam auch spontan eine „Gassi-Bekanntschaft“ vorbei und brachte mir Blumen und Birnen aus ihrem Garten. Sie ist auch so eine „Krimitante mit Hund“ wir werden uns sicherlich nun öfter zum Tee treffen und uns über unsere Lieblingsermittler austauschen.

Und bevor ich es vergesse : auf den Tag genau bin ich seit 2 Jahren rauchfrei – mein Gott, wie gruselig ! Ich wollte das nie und nimmer – aber es ist wohl besser so …. obwohl…. nein, ich find mich gut !  😉
♥ eure Anne

4 Kommentare

  1. Moin Liebelein, du kannst stolz auf dich sein, was du alles trotz der gesundheitlichen Einschränkungen gewuppt hast und dass man hin und wieder ins grübeln kommt und auch mal Heimweh hat, ist normal und auch gar nicht schlimm. Und der Schock mit der lebensbedrohlichen Situation sitzt natürlich immer noch tief in einem drin. Und ich finde es auch wichtig, sich über gewisse Dinge mal Gedanken zu machen und Vorsorge zu treffen. Dann ist man beruhigt und man muss sich darüber keinen Kopp mehr machen. Fühl dich gedrückt, frei dich auf schöne Dinge, die kommen und lass dich von unserer gemeinsamen Lieblingsfeindin nicht zu doll ärgern. HDL

  2. Kerstin

    Herzlichen glueckwunsch – 2 Jahre ohne ist schon klasse. Gut zu hoeren, das nicht alles grau und depri ist – die sache mit der vorsorge ist sicher wichtig, gerade als single.
    Dicke Knuffels aus Venlo 🙂 !

Schreibe eine Antwort