Kommentare 4

inside7 and more

manchmal brauche ich so etwas furchtbar ungesundes, fettiges, Unmengen von Kalorien und Kohlehydraten ….  😉
eben alles das, was ich eigentlich nicht essen darf – aber manchmal muss es einfach sein – die Seele wollte heute Mittag Futter !

und ihr wollt bestimmt schon „Futter“ für das „X“ , oder ?
Nun denn, los geht’s

Xanthippe … die kennen wir wohl alle 😉 allerdings ist das Wort wohl etwas aus der Mode, aber es gibt sie noch : die unausstehlichen alten Weiber aus der Nachbarschaft   !

X- Beine … haben meistens Mädchen – die Herren der Schöpfung tragen „O“ – was auch nicht gerade hübsch ist 😉

Xylophon … das fand ich als Kind so richtig doof – erst später, als ich meine Liebe zu Jazz entdeckte fand ich es richtig „cool“  – Klick here

Xenonlicht … haben diese Scheinwerfer, die mich bei Nachtfahrten auf der Landstr. immer furchtbar blenden.

Xanten … eine schöne, 2000 Jahre alte Stadt am Niederrhein, die schon von den Römern bewohnt wurde. Der Archäologiepark ist wirklich sehenswert und wer in der Nähe ist, sollte ihn sich nicht entgehen lassen

Xaver … jo mei ! Gibt es den noch ? Früher war das ein urtypischer Name für ein g’standenes Mannsbild in Bayern

X- Chromosom …ist eine Bezeichnung für ein Geschlechtschromosom –  nun ja, das haben wir wohl alle in uns … wobei es in weiblichen Zellen doppelt so oft vorkommt wie in männlichen Zellen. Wie soll ich das denn nun verstehen ? 😉

Oh je, das war recht schwierig heute… auch wenn die Mira mit dem Xylophon und der Xanthippe geholfen hat.
Dann strengt euch mal an !
♥ – Anne

4 Kommentare

    • annelie

      frau sollte sich aber auch nicht alles verkneifen – das macht verkniffen !
      Manchmal muss es eben sein, genau wie Sahneeis und Bratkartoffeln – hach, ich spüre meinen Zucker schon förmlich hochjubeln 😉

      • Ich bin ja mehr der „herzhafte“ Typ, soll heissen, das ich eher auf Süßes als auf richtig leckeres, Herzhaftes verzichten könnte, wenn ich denn müsste… Und Eis löst bei mir meistens heftige Hustenanfälle aus. Deshalb gönne ich mir das nur recht selten. LG und mach’s gut – Elke

Schreibe eine Antwort