Kommentare 4

Erinnerungen

genau heute vor 2 Jahren ging es an Bord der „Stena Hollandica“ , der größten Superfähre der Welt. Sie sollte mich, die Hunde und den „George“ sicher nach England bringen – es  war schon ein aufregendes Erlebnis für mich. Noch nie war ich auf einem Schiff dieser Grössenordnung und mir war es im Magen auch etwas grummelig wenn ich an Herbsstürme über der Nordsee dachte.
Aber alles war gut, keine Stürme, kein Seegang und eine gemütliche Kabine für die nächtliche Überfahrt von Hoek van Holland nach Harwich.
Und am nächsten Morgen war ich dann endlich nach 2tägiger Anreise am Ziel : Park Hall in Essex/ GB.
Es war ein Urlaub, den ich sicherlich nicht vergessen werde. … nicht nur wegen der an Bord vergessenen Reisetasche mit meinen und Alas Medikamenten und dem kompletten Hundezubehör.
Die kam nämlich Dank der Hilfe meiner Freundin Trish und der tollen Crew von Stena auch zwei Tage später in Essex an – sie hatte die Reise von Harwich noch einmal zurück nach Holland und wieder zurück nach Harwich gemacht!
Ja, das erste Mal ist immer am aufregendsten  😉  – da war ich dieses Jahr im Mai schon wesentlich entspannter! Ich kannte das Schiff, die Kabinen und vor allem den „Hunderaum“ in dem die Zwerge die Fahrt auch prima überstanden haben. Über den TV in meiner Kabine konnte ich auf jeder Überfahrt die ganze Zeit dank der im Hunderaum angebrachten Kameras sehen, wie es ihnen ging. Aber da war nicht viel zu sehen:nach 10 Minuten lagen sie in Decken gekuschelt in ihrer Box und schliefen – völlig problemlos und entspannt !
Die Beiden sind schon richtige Reisehunde und Weltenbummler geworden…
mal sehen, wohin es uns nächstes Jahr zieht – ich glaub, es wird wieder Callantsoog in Nordholland !

4 Kommentare

Schreibe eine Antwort