Kommentare 7

inside7 and more …

die Spatzen pfeifen es von den Dächern bzw. von der Stuhllehne : heute ist Mittwoch und da gibt es die inside7 !
Und die sind heute von der lieben Beate, die sich in ihrem „Bastelkeller“ Gedanken über das „N“  gemacht hat.

Natürlich… ist es schöner wenn die Sonne scheint, aber wir hier haben den heutigen DauerLandRegen nach den heissen letzten Wochen wirklich dringend gebraucht.

Nachdenklich… machen mich die Wahlen in U.S.A  – wie können moderne, gebildete Menschen auf jemanden wie Mr. Trump hereinfallen? Aber haben sich das unsere Eltern 1945 nicht auch gefragt ? Die Parallelität finde ich erschreckend. So jemand an der Spitze eines der mächtigsten Länder der Erde – beängstigend

Nähen … oh mein Gott ! Absolut nix für mich – ich hab ja schon Probleme den Faden einzufädeln, und ein Knopf stellt mich vor eine nahezu unlösbare Aufgabe 😉

Naschen …eine meiner ganz grossen Leidenschaften ! Aber leider nun mit der Diabetes nur noch eingeschränkt möglich 🙁  aber manchmal muss es eben sein und dann tue ich es auch 😉  aber ich vermisse schon die hemmungslosen Eis – od. Schokoladenexzesse 😉

NEIN.. ein wichtiges Wort , gerade für uns Frauen – und die neue Rechtsprechung “ Nein heißt Nein“ war schon längst überfällig !

Neu … ist so vieles hier immer noch für mich. Zum Beispiel die Begrüssung “ Tagschön“ – oder „Tachschön“ – hmmm, da bleib ich lieber bei „Moin“ – das bin ich, das will ich bleiben !

Nächstes Mal…haben wir schon August – und dann lebe ich schon 9 Monate hier „im Osten“  – gefällt mir immer noch gut, nur „Heimat“ ist es nicht und wird es wohl auch nicht werden …

so, das war es für mich mit dem „N“ – nun seid ihr dran ! ♥

7 Kommentare

  1. Hei, den letzten Punkt kann ich nachempfinden. Es heisst immer, Heimat ist da, wo das Herz ist. Meine ist dort, wo „die Weser einen großen Bogen macht, wo der Kaiser Wilhelm hält die wacht“ 😉 Da oben bin ich aufgewachsen, würde heute aber nie zurück ziehen wollen. Aber hier wohne ich auch nur, ich lebe hier nicht in der Kleinstadt. Um anzukommen, müsste man in einen Verein eintreten oder noch besser Kinder haben.
    Ich schüttel mal die üblen Gedanken ab, wie ein Hund nach einem Regenguss und werde mich mal an das N wagen *gg*

Schreibe eine Antwort