gemeckert, shit happens, wohnen und leben
Kommentare 10

Schlechter Lauf..

irgendwie habe ich zur Zeit wohl einen ganz schlechten Lauf erwischt…
nicht nur, das jetzt ein Schreiben vom Küchenhersteller kam, meine Arbeitsplatte würde voraussichtlich in der 52. Kalenderwoche an das Küchenstudio geliefert – nein, darüber möchte ich jetzt gar nicht reden (kotzbrech)
Nein, es geht noch besser :
Fahre ich doch gestern ganz langsam über den Parkplatz eines SuMa und halte Ausschau nach einer Parkbucht… da, gesehen – ca. 10m links vor mir…
und während ich so blinkend darauf zu rolle, schießt plötzlich links von mir ein schwarzer Golf rückwärts aus einer Parkbucht – ich hupe noch – aber zu spät!
Der Golf und seine Fahrerin knallt mir zwischen Tür und hinterem Radkasten in die Fahrerseite !
Ihr Begleiter springt aus dem Auto – mein Gott, ein Oberproll so mit ohne Haare und mit ohne Zähne , zum fürchten – und rennt pöbelnd über den Parkplatz – die Fahrerin steigt aus und sagt sofort : ich hab Sie nicht gesehen ! Klar, ist wohl vielleicht schlecht mit kucken wenn alle Scheiben hinten mit schwarzer Folie beklebt sind …  soll aber chic sein, in gewissen Kreisen…
allerdings fahre ich immer noch den Landrover, der wohl im Gegensatz zu einem Kleinwagen doch recht riesig ist.. soviel zu „nicht gesehen“ und gehört hat sie auch nix – „ich dachte nicht, das das Hupen mir gilt “ …
Also Polizei gerufen, da ich nicht einschätzen kann wie teuer die Reparatur wohl wird – und bei Landrover ist alles teuer – und die Beule doch schon recht groß und heftig ist.
Doch als dann die Polizei kam, gings erst richtig los : ich hatte das Mäppchen mit Führerschein und Fahrzeugpapieren zu Hause vergessen…
mein Gott , das hatte bei dem POM die gleiche Wirkung wie ein terroristischer Anschlag !
Ich sah mich schon in Handfesseln abgeführt…
Er bölke mich lauthals an, ich hätte ein Gesetz missachtet und auch sonst…
ich antwortete ihm mehrmals auf seine Frage nach den Papieren mit : „ich sagte doch schon, vergessen“ und seine Antwort : “ ich will ihren Führerschein sehen! “  Wir befanden uns in einer Endlosschleife… ungefähr nach einem gefühlten 5ten Mal meinte er, ob ich ihn verarschen (wörtlich) wolle und stampfte zu seinem Streifenwagen. Dort das ganze Programm mit Halterabfrage usw.
Ist ja auch richtig, schließlich konnte ich mich nicht ausweisen, aber in aller Öffentlichkeit so behandelt zu werden ist ja wohl unterirdisch – ist das der normale Umgangston bei der Polizei in MeckPomm?
Selbst die Unfallgegnerin sagte: wie redet der denn mit Ihnen?
Als ich ihn darauf hinwies und das ich ja die Geschädigte sei und er seine schlechte Laune doch bitte nicht an mir auslassen soll, kam die Antwort, er hätte keine schlechte Laune und ich hätte Gesetze missachtet… und – wieder dieses Wort – er fühle sich von mir „verars…t“
Sicherlich werde ich eine Anzeige bekommen – aber seine Diensstelle bekommt genau so sicher eine dicke Beschwerde.

Zum Glück hat die Fahrerin ja alles gleich zugegeben und auch der Polizei richtig geschildert. Auch ihre Versicherung hat sie gleich informiert und mir die Vorgangsnummer gemailt. Aber nun geht der übliche Ärger los, die Laufereien, Werkstattt usw.  Wenn da irgendein Mist auf mich zukommt, gleich AnwaltsLiebling!

Aber auch das ist noch nicht genug…
ich war mit den Hunden zum Vorstellen beim Tierarzt und ich brauchte einen Termin für Fiene zum entfernen vom Zahnstein. Gut, wird nächsten Donnerstag gemacht – mit Narkose. Mist, Norfolks reagieren oft schlecht auf Anästhesiemittel…
dann brauchte Ala eine neue Flasche seines Medikaments … leider hat er auch in letzter Zeit ziemlich abgebaut – sein allgem. Zustand ist nicht gut und er ist so alt geworden. Nun soll sein Blut untersucht werden … die Tierärztin tippte auf schlechte Leberwerte und evtl. Diabetes. Ich hab Angst…

Und auch meine Gesundheit ist nicht die Beste…
nächste Woche ist auch bei mir wohl ein gründlicher Check beim Arzt fällig 🙁
Ich sag nur : Fröhliche Adventzeit !

10 Kommentare

  1. Ingrid sagt

    Der Polizist ist wirklich das Allerletzte! So ein unhöflicher Kerl – nicht gerade eine gute Reklame für den Kurort! Das sollte eigentlich auch der Bürgermeister wissen!

    Aber ganz arg finde aber ich die Küchenfirma. Weihnachten ohne fertige Küche – da ist meiner Meinung nach ein gehöriger Preisabzug als Wiedergutmachung fällig!

    Aber trotzdem, es gibt auch viel Schönes: die neue Wohnung, die tollen Möbel, das gemütliche Wohnzimmer, das schmucke Städtchen, die Kaffeerösterei in der Nähe, die gemütlichen Adventnachmittage mit Kaffee und Kurzkrimi, und – und und….

    Nun wünsche ich dir noch, dass sich Alas Gesundheitszustand wieder bessert und ihr noch viele, schöne Tage gemeinsam habt.
    Ich denk an dich *umarm*
    Ingrid

  2. Liebe Anne,
    Immer daran denken….auf Regen folgt Sonnenschein.Auch wenn man es nicht glauben kann.Versuche die kleinen positiven Dinge zu geniessen und lass dich nicht unterkriegen. Ganz liebe Grüsse Beate

  3. Marina sagt

    Liebe Annelie, wichtig ist das es deinen Hunden und dir bald wieder richtig gut geht! Diesen aufgeblasenen Polizisten würde ich ratz fatz aus meinen Gedanken streichen. Vermutlich hat er Zuhause nichts zu sagen und macht deshalb auf der Straße den Larry. Ein unwichtiger Mann eben.
    Ich drücke feste die Daumen das alles gut wird und es euch dreien bald wieder besser geht.
    Ganz liebe Grüße Marina und Elsa.

  4. Über sovie Unverfrorenheit seitens des Polizisten kann ich nur mit dem Kopf schütteln, der hat seinen Beruf wohl völlig falsch gewählt. und menschlich ist es wohl auch nicht sehr weit her mit ihm !!!
    Ich wünsche dir starke Nerven weiterhin, Kopf hoch, du schaffst das alles.
    Trotzdem wünsche ich dir einen schönen Advent
    Liebe Grüße

  5. ute reczko sagt

    Annelie, ich möchte Dir Mut machen, es stimmt, der Anfang in der neuen Heimat war bei weitem nicht ideal. Aber Du bist eine starke Frau, die so leicht nichts umhaut. Der Ärger mit Küche und Blechschaden am Auto, nimms nicht so schwer, das wird und Du hast bei dem Ganzen keine Fehler gemacht. Sorgen mache ich mir auch um Deine Mäuse, ich leide auch immer mit Indy. Sie hat nicht mehr viele Zähne, und ich vermeide auch alles was mit Narkose zusammenhängt. Und Dein Ala, der alte Herr, ich hoffe doch sehr,daß er sich wieder berappelt. Indy und ich wünschen ihm gute Besserung. Ganz liebe Grüße Ute und Indy?!

  6. Ach Anne, das ist ja wirklich alles andere als ein schöner Anfang in der neuen Heimat. Aber wie schon oben gesagt, man muß das Glas halbvoll sehen, obwohl es auch mir schwerfallen würde, aber eigentlich ist jetzt das Soll erfüllt und es kann nur noch besser werden. Mir geht es im Moment nicht viel anders. Immer, wenn ich denke, jetzt geht es bergauf, kommt wieder eine neue ich nenne es mal Herausforderung um es positiv auszudrück. Aber was solls, wir sind starke Frauen und wir packen das. Das Wetter macht mir auch zu schaffen, aber auch das vergeht. Am meisten drücke ich dem Ala jetzt die Daumen und die restlichen dann für Dich.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

  7. Ich lege noch mal nach. Ich habe mal die Warener Polizeidienststelle gegoogelt. Die haben einen neuen Chef, der sich lt. Artikel besonders um die Belange der Bürger kümmern wird: “Gemeinsam mit seinen Leuten möchte er dafür sorgen, dass sich Einheimische und Touristen nicht nur wohl, sondern auch sicher fühlen.“. Hier ist der Link zu dem Beitrag. http://www.wir-sind-mueritzer.de/allgemein/neuer-polizeichef-tritt-dienst-an/
    Ich würde versuchen, bei dem doch ganz sympathische n Herrn einen Termin zu bekommen und ihm zu schildern wie unterirdisch sich sein Mitarbeiter Dir gegenüber verhalten hat. Und Du darfst am Telefon nicht sagen, worum es geht. Sonst werden die Wachetrommeln verhindern, dass Du dort aufschlägt.

    Viel, viel Glück!

  8. Oh, Anne, da bist Du aber wirklich an ein 5-Sterne-Arschloch geraten. Ich schreib es bewusst aus. Der Doofmann hat es verdient! Garantiert war das so einer aus der Fraktion, die auf selbstbewusste und selbstständige Damen total abfahren. Vergiss es. Du hast Dich korrekt verhalten. Und Papiere kann schließlich jeder mal vergessen. Aber alles andere wird sich regeln. Lass Dich nicht von so etwas runter ziehen. Wie bist Du denn mit den Herrschaften des Küchenstudios verblieben? Lass Dich da bloß nicht im Sinne des Superbullen verarschen! Ich schicke Dir einen Überseekoffer voller positiver Wellen, einschließlich Gesundheit für Dich und die Mäuse und ganz viel Glück für ein trotz der widrigen Umstände hoffentlich schönes 2. Advents-Wochenende – sanfte Umarmung – Elke (die ständig die Daumen drückt)

  9. Liebes, das mit „George“ ist zwar ärgerlich, aber nur Blech und zu beheben; auch der ungehobelte Uniformierte braucht seine Abreibung … und zwar gründlich; mehr Sorge machen mir jedoch die letztgenannten Sachen. Jetzt heißt es wieder: das Glas ist noch halb voll. Hurra! Auch wenn es noch so schwer fällt … positiv denken! Ja, ich weiß, ist leichter gesagt, als getan ?
    Fühl‘ dich umärmelt … du weißt, wo und wie du mich findest …

  10. Barbara sagt

    was für eine Frechheit. Der ist fällig für eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Du kannst von Glück reden, dass die Unfallgegnerin ihre Schuld zugegeben hat. Viel Glück♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.