Kommentare 9

Regen – Sonntag …

und der hölzerne Fischer sitzt vor seinem Restaurant auf dem alten Kahn.
Die Hunde und ich machen die Mittagsrunde im Dauerregen und verzichten auf einen Stop im Fischerstübchen. Ein Fischbrötchen mit frischem Backfisch geniesse ich lieber im Freien bei Sonnenschein 😉
Aber was ist noch an diesem Sonntag… ja, zum ersten Mal fühlt es sich heute schon wie „Zuhause“ an – noch nicht so richtig viel, aber doch schon ein bisschen !
Im Wohnzimmer stehen alle grossen Möbel an ihrem Platz und es wartet darauf, das die Deko einzieht um ihm seinen ganz eigenen Stil zu geben. Kerzen brennen in den Laternen und auch Lämpchen und Lampen haben schon einzug gehalten. Aber erst noch die letzten 5 Kartons dort auspacken und weg räumen…  doch, ich fühle mich dort in der grossen Sitzecke schon recht wohl. Immerhin habe ich nun einige Sitzplätze plus Recamiere zur Auswahl – ich kann mir also gleich morgens Sitzplatztickets reservieren für den Fernsehabend oder den Lesespaß 😉

Nur die Küche lässt noch auf sich warten – diese Woche soll sie nun kommen. Wenn nicht, wird hier ein Dampfkessel platzen, dessen Knall weit zu hören sein wird.
Aber dieses unerfreuliche Thema vergessen wir heute ganz schnell .
Ausruhen ist wirklich notwendig – mein Körper lässt es mich spüren, das ich geistig und (soweit möglich) körperlich ziemlich hochtourig gelaufen bin. Und so mache ich mir jetzt einen grossen MiKa , schnappe mir ein paar Kekse und meinen Kindle und nehme den heute Morgen reservierten Sitz und Kuschelplatz ein ….
euch auch einen schönen Rest vom (Regen) Sonntag !

9 Kommentare

  1. Hallo an die Müritz! An der Elbe hat’s gestern auch nur geregnet, mir war’s mal wurscht, da ich den Tag mit Workshop für Bildbearbeitung im Studio verbringen „durfte“, aber nun hoffe ich doch auch auf besseres Wetter :). Nutze Du die doofe Wetterzeit für’s auspacken und einrichten, dann bist Du fertig, wenn der kalte, sonnige Winter kommt ;). Weiterhin gutes Eingewöhnen und Grüße aus der „alten Heimat“ ?
    Annett

  2. Vermelde auch Regen, den lieben langen Tag lang.
    Jetzt wo ich wieder ausgewandert bin nach Kleinposemuckel , da regnets nicht.. Warum haben besch*** Orte das schöne Wetter … Tzzzzz.. Hab einen schönen Sonntagabend. LG Ute

  3. Moin Anne! Wir hatten hier heute Sonnenschein, wenn es auch nicht mehr so warm gewesen ist wie in den letzten Tagen. Ja, wenn so langsam die letzten Kartons verschwinden, das hat was! Einen schönen Leseabend wünsche ich dir!
    Grüßle
    Ursel

  4. Liebe Anne, Du siehst – auch im Schietwetter – kommt so gaaanz langsam das Gefühl „Ja, hier gehöre ich hin!“. Und, warte ab, das wird noch richtig dolle. Ich kann mir richtig vorstellen, wie schön es jetzt schon bei Dir aussieht und freue mich wie Bolle auf die Fotos, die es irgendwann mal zu sehen gibt.
    Bei uns ist das Wetter heute auch geradezu unterirdisch. Grau bis schwarz, Sturm und Regen, der so doll gegen das Erkerfenster peitschte, dass wir einen kleinen See im Wohnzimmer hatten 🙁
    So haben wir wenigstens gemerkt, dass das Fenster an der Stelle kaputt ist und dringend nach einem Handwerker ruft. Also sassen wir heute den ganzen Tag bei runter gelassenen Rollläden im Wohnzimmer. Chic chic. Egal, es gibt schlimmeres. Ich grüsse Dich ganz herzlich und drücke alle vorhandenen Teile für die Anlieferung der ersehnten Küche. Sei lieb gedrückt und knuddel die Wauzis – Elke

  5. Ingrid

    Auch bei uns hat es gestern und heute geregnet, aber jetzt zeigt sich zaghaft die Sonne. Lange wird sie uns aber nicht beglücken, denn die Dunkelheit kommt schon bald…
    Das mit der Küche ist schon flöt, aber lange wird es ja nicht mehr dauern.
    Wie ich lesen durfte, kannst du es dir aber schon recht gemütlich machen.
    Ruh dich aus und harre der dinge, die da kommen 🙂

    Alles Liebe für dich – Ingrid

  6. ute reczko

    Aus dem verregneten Unterlüß viele Grüße nach Waren. Indy will heute auch nicht raus, nur keine nassen Pfötchen. Wir kuscheln hier auf dem Sofa, wichtigeres gbt es nicht. Liebe Grüße an Euch, Ute und Indy!

Schreibe einen Kommentar zu annelie Antworten abbrechen