Kommentare 5

Crimetime

In der kleinen verschlafenen Stadt Painters Mill /Ohio haben „Amishe“ und „Englische“ seit zwei Jahrhunderten friedlich zusammen gelebt. Painters Mill ist ein Provinzstädtchen, in dem die Polizei eher mit entlaufenen Rindern zu tun hat als mit Verbrechern.
Vor 16 Jahren allerdings, zerstörte eine furchtbare Mordserie die friedliche Ruhe dieser dörflichen Gemeinde.
Kate Burkholder, ein junges Amishmädchen überlebt den Terror des „Schlachthaus Killers“, aber wird durch die Brutalität des Killers und deren geringen Widerstand der Amish psychisch so belastet, das sie ihre Gemeinde verlässt.
Um viele Erfahrungen reicher kommt Kate als Polizeichef zurück nach Painters Mill.
Kate ist eine noch ziemlich junge Polizeichefin mit einer spannenden Vergangenheit. Ihre Eltern und Geschwister gehören zu den Amischen – einer christlichen Glaubensgemeinschaft, die heute noch lebt wie es vor Jahrhunderten Brauch war. Kate verließ die Gemeinschaft als junge Frau und es ist einfach interessant zu lesen, was passiert, wenn sie in dienstlichen Belangen wieder in die alte Gemeinschaft zurückkehrt. Privat darf sie keinen Kontakt mehr mit ihren Geschwistern pflegen, denn als Abtrünnige steht sie unter „Bann“.
Als eine Frauenleiche in einem Feld entdeckt wird, reagiert Kate wie ein Profi. Was allerdings nur wenige wissen: die Art, wie die Tote zugerichtet wurde, erinnert Kate an den Vorfall aus ihrer Jugend, als sie noch zu den Amischen gehörte, bevor sie sich deren Ordnung widersetzt hatte – auch damals wurden tote Frauen gefunden, die an ihrem Körper die gleichen Male trugen. Ist der „Schlächter“ wieder zurück gekehrt? Kate ermittelt mit ihrem Team, doch es werden weitere Tote gefunden und die Stadtverordneten und das FBI brauchen schnellere Ergebnisse. Kate muss sich damit zwei Kämpfen stellen: einmal gegen den Täter und einmal gegen ihre Vorgesetzten …

Neben den zu lösenden Kriminalfällen, fand ich die anschauliche Darstellung der Lebensweisen der Amish sehr interessant. Bisher wusste ich wenig bzw. fast gar nichts über diese Menschen und ihren Glauben, ihre Glaubensregeln und ihre Lebensweise.
In dieser Serie von Linda Castillo sind bisher 6 Bücher erschienen – die richtige Reihenfolge findet ihr hier: link

5 Kommentare

  1. Ich habe vor einiger Zeit den ersten Band dieser Reihe gelesen, hat mir sehr gut gefallen.
    Habe bereits den zweiten und dritten auf dem Reader, aber die müssen noch ein wenig warten.
    Ich hatte auch zuvor noch nie etwas von den Amischen (Amish) gehört, und fand es sehr interessant wie die Autorin die Lebensweise dieser Menschen erklärt.
    LG
    Agnes

  2. Ingrid

    Danke für den Buchtipp. Ich werde mir mal den ersten Band bestellen, obwohl ich von den „Amischen“ nicht so begeistert bin, Ich finde sie schon sehr krass!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und sende dir ganz liebe Grüße,
    Ingrid

Schreibe eine Antwort