geknipst, wohnen und leben
Kommentare 16

es geht los…

gestern Nachmittag war ein Mitarbeiter eines Umzugunternehmens bei mir…
war schon ein seltsames Gefühl, durch die Räume zu gehen und aufzulisten, was mitgenommen wird und was entsorgt werden soll. 
Er hat dann überschlagen wieviele Kartons notwendig werden und was noch so alles an Service gewünscht wird. Da ich auch packen und entsorgen „buchen“ werde, wird das ein sogenannter „Seniorenumzug“ 😉  Oh Gott, soweit ist das nun schon…
aber er tröstete mich damit, das es bei denen dann meistens in ein Heim gehen würde… nee, soweit ist es noch lange nicht !

Aber ein etwas seltsames Gefühl ist es dann doch – nach 15 Jahren mein Heim und Geesthacht zu verlassen, schon komisch.
Vor allem jetzt, wo es konkret wird. Am Mittwoch kommt noch ein anderes Unternehmen und dann werde ich mich entscheiden, wer auf Grund des Kostenvoranschlages den Auftrag bekommt.

Wo dann alles wieder ausgeladen wird, könnt ihr oben auf dem grossen Foto sehen. (gelber Pfeil)
Und was ich dann aus dem Fenster sehe, ist dieses hier: Altstadt pur mit Kirche !
Und wie sauber Bürgersteige und Strassen sind – da kann sich G. wirklich eine grosse Portion abschneiden !

DSCI0212
Und wie denn mein Haus aussieht wollt ihr wissen ?
Na, dann kuckt mal – alle Fenster im 1. Stock über den Läden sind meine ! Und nach Hinten raus sind auch noch einige – „fröhliches Putzen“ sag ich da nur !
„Alt“ ist hier aber eigentlich nur noch die Fassade – dahinter und innen ist alles renoviert und neu. Schade nur, das man auch die Sprossenfenster entfernt hat – nun ja, so ein bisschen „Unterteilung“ ist ja noch !

DSCI0201
So, das war der erste Beitrag der neuen Rubrik „wohnen und leben“, in der ich euch sicher noch so einiges erzählen werde.
Mehr Bilder gibt es dann bestimmt auch demnächst…
bis dann, habt eine schöne Woche!

16 Kommentare

  1. Ingrid sagt

    Ich freu mich für dich, dass du eine schöne neue Heimat gefunden hast und freue mich auf weitere Berichte und Fotos.
    Deine „alte“ Wohnung war so schön. Ich hoffe, dass du es dir auch wieder so schön einrichten wirst. Aber Balkon hast du keinen mehr, oder?
    Jedenfalls wünsche ich dir alles Gute für den Umzug.
    Liebe Wochenendgrüße,
    Ingrid

  2. Meine Güte Anne…..ist das schön da. Das war jawohl dieee richtige Entscheidung!
    Ich plane schon mal unseren Urlaub, dann schlafen wir in der Mühle 🙂
    Viele liebe Grüße
    Angela

  3. Tonja sagt

    Da hast du dir ja ein herrliches Fleckchen ausgesucht, Annelie!
    Ich wünsche dir, daß du dort bald zuhause bist und dich viele Freunde
    besuchen kommen! Und natürlich bin ich ganz gespannt auf deine
    weiteren Berichte!
    LG Tonja

  4. Wie wunderschön, liebe Annelie und was mir sponatn affiel, du wohnst ja gar nicht unweit vom Wasser entfernt. Denn das, glaube ich, würdest du vermissen.
    Wann genau ist denn der Umzug? Wann dürfen wir dich denn in deinem neuen Heim willkommen heißen?

    Liebe Grüße

    Anne

    • annelie sagt

      zum Wasser sind es keine 10 min. „per pedes“ ! Da ist dann auch „grün“ für die Zwerge in Form eines kleinen Parks.
      Geplant ist der Umzug für die erste Novemberwoche…

  5. Mensch, das ist einfach nur toll! Die Lage ist ja wirklich beeindruckend. Glückwunsch! Ich bin auch “bei Dich bei!“ ? und drücke anhaltend Däumchen, dass Alles easy fluppt und genau so schön wird wie Du es Dir erträumte. LG Elke

  6. Gratulation, denn geht es jetzt ja endlich los. Es wird noch ein Stück Arbeit geben, aber irgendwann ist auch das vorbei und dann kannst Du Deine neue Heimat voll und ganz genießen. Ich drücke Dir alle verfügbaren Daumen und gut, dass Du packen und entsorgen läßt. Das macht das Ganze schon etwas entspannter. Noch besser ist auch auspacken, auch wenn man dann doch noch hinterher umräumen muß, aber erst einmal sind die Kisten aus dem Weg. Überleg es Dir, es sind Deine Nerven, die geschont werden. Viel Spaß und viel Glück.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

  7. Liebe Anne ich bewundere Dich. Ich träume schon gut 10 Jahre davon nach Schwerin zu ziehen, aber da sind noch zu viele Bremsen, die mich diesen Traum noch nicht verwirklichen lassen. Ich wünsch Dir , dass mit dem Umzug alles klappt und ich bin mir sicher, dass ich irgendwann mal vorbei schaue. LG Ute

  8. Ist das schön, Anne! Alle Geschäfte so schön nah, Ärzte sicherlich auch für Dich und die beiden Schnuten, die ihr hoffentlich ausschließlich für Routinebesuche benötigt. 😉 Und drumherum Wasser, Grün, … Wo stellst Du denn George unter, hast Du auch eine Garage?
    Ich freue mich sehr für Dich und bin gleich ein wenig mit aufgeregt. Umzüge, vor allen Dingen über so viele Kilometer sind immer etwas Tolles, wenn man sie sich selbst ausgesucht hat.
    Vielleicht kommen ja australische Aushilfskräfte zum Einpacken und für die Schlepperei. 😀

    Meine Daumen sind gedrückt für einen reibungslosen Umzug,
    Tina

    • annelie sagt

      Für den George gibt es einen Stellplatz hinter dem Gebäude .
      Der ist auch notwendig, um mich herum ist ja fast alles Fussgängerzone und Parkplätze sind da Mangelware.
      Oh man(n), auf die Aushilfskräfte bin ich schon soooo gespannt !

      • Ich bekomme gar keine Nachricht, wenn Du mir in den Kommentaren antwortest.
        Prima, dass Du einen Stellplatz hast. Das wäre sonst garantiert kompliziert geworden. 😀

  9. Alexandra Steinmetz sagt

    Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
    Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
    Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
    Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
    Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
    Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
    Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
    In andre, neue Bindungen zu geben.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

    Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
    An keinem wie an einer Heimat hängen,
    Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
    Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.
    Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
    Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
    Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
    Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

    In diesem Sinne, liebe Annelie, du wirst etwas NEUES entdecken, das wird ganz fabelhaft werden!

  10. Oh, wie ich dich beneide! Es geht los. Ob es bei mir je so weit kommen wird, steht in den Sternen. Aber dazu mal im persönlichen Schnack mehr.
    Ich bin gedanklich ganz dicht „bei dich bei“ ☺
    Alles Liebe und drück …
    Maksi ?

    • annelie sagt

      wie schön, das du „bei mich bei“ bist ! Ich werde moralische Unterstützung bestimmt brauchen, je näher der Tag rückt. Auch wenn ich mich sehr auf alles freue, es steht mir schon etwas bevor…
      Drück zurück !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.