Kommentare 7

Hier am Donnerstag

snow2
ist es heute wechselhaft – draussen und auch in mir , so „gefühlstechnisch“ …
erst schneit es draussen heftig mit grossen Flocken und ich habe keinen Ausblick mehr aus den Küchenfenstern.. aber irgendwie finde ich das gemütlich.
Nun ist alles wieder weg und die Sonne lugt vorsichtig durch die Wolken.
Frau Hexe hat -gottseidank- ihren Besen geschnappt und den Abflug gemacht…
Frau Rheuma ist auch erstaunlich still und überhaupt nicht „tanzfreudig“…

Also werden wir dann hoffentlich heute Mittag einen schönen Spaziergang machen können.
Allzulang wird er nicht werden, denn der Ala mag nicht mehr so lange laufen…
in letzter Zeit baut er ziemlich ab – man merkt deutlich: das Männlein wird alt.. 🙁
er sieht ziemlich schlecht in der Dämmerung und wird dann unsicher, er muss öfter pieseln als früher und wir müssen jetzt einmal mehr raus als sonst. Wenn ein Spaziergang ihm zu lang wird, setzt er sich einfach hin und fordert eine Pause ein – kriegt er natürlich!
Dazu kommen noch so das ein – od. andere Zipperlein, genau wie bei mir.
Was besonders auffällig ist: ein Schmuser war er ja schon immer, aber nun sucht er ständig meine körperliche Nähe, will heissen: er liegt ständig mit Körperkontakt neben mir, egal wo ich sitze oder liege… ja, sogar die ganze Nacht verbringt er in meinem Bett. Das ist absolut neu, denn noch vor einen halben Jahr war es ihm dort viel zu warm und nach 20min. ging er freiwillig in seine Box oder sein Hundebett, genau wie Fiene. Die kommt nur schnell „Gute Nacht“ sagen und verschwindet dann in ihrem Korb oder in ihrer Box bis zum nächsten Morgen.

So sehr es auch weh tut, aber das auch ein geliebtes Haustier alt wird, weiß man am Tag seiner Geburt – nur wenn es dann soweit ist .. 🙁

sundaymorning 020
aber noch ist er fröhlich und schmusig, das Fressen schmeckt und Katzen jagen macht ihm auch noch immer Spaß! Hoffentlich noch lange, mein Herzenshund!

7 Kommentare

  1. Jeder, der ein Tier hat/hatte kann das nachvollziehen, Aber wer weiß, er ist ein Kämpfer (hat er wohl vom Frauchen gelernt) und wird bestimmt noch eine ganze Zeit bei Dir und Fienchen sein können.
    Über das Verschwinden der Hexe freue ich mich mit Dir, braucht ja auch kein Mensch, so etwas.

    Liebe Grüße,

    Tina

  2. Ach der Ala, das Bild rührt mich sehr. Du weißt ja, dass mir mit Justin die gleichen Gedanken durch den Kopf gehen. iMan weiß, es ist normal, aber es tut weh und man möchte die Zeit anhalten können,. Ich muss mir auch immer in Erinnerung rufen, dass ich lieber die gemeinsame Zeit genießen soll, anstatt ständig mir das Herz schwer zu machen. Manchmal leichter gesagt als getan. Drück dich und ganz lieben Krauler für den kleinen Mann.

  3. Wetter war hier genauso. Ein Mix von so ziemlich allen Wetterlagen.
    Und Mr. Ala … ach menno, mir fallen gerade nur platte Worte als Trost ein. Ich fühle mich hilflos, kann aber deine Gefühle gut nachempfinden. Ich musste schon von einigen meiner vierbeinigen Begleiter das Altern miterleben und es hat mich jedes Mal traurig gemacht.
    Freut euch über die Zeit, die euch noch zusammen bleibt und genießt sie. Ala ist bestimmt wie Joopi Heesters und wird uuuuralt 🙂
    Alles Liebe …
    Maksi

    • annelie

      Ja Maksi, man fühlt sich so hilflos… man weiß, das es ganz normal ist und doch…
      gerade eben war es wieder so traurig mit anzusehen wie er die Stufen die Treppe runter mit der Nase erschnüffelt – er sieht nicht mehr richtig und die Knochen tun bei dem Wetter auch ihm weh…♥
      schließlich ist er in „Menschenjahren“ schon 80 Jahre alt !

  4. Ich wünsche Dir und dem süßen Schnuff von Herzen, dass er viel, viel länger fit bleibt als Du befürchtest. Bei Deiner Liebe und Pflege muss er steinalt werden. LG Elke

Schreibe eine Antwort