Kommentare 8

mal wieder aufgeregt…

die letzte Woche war mal wieder aufregend und anstrengend…
wie konnte es auch anders sein, wenn dieser kleine Mann mal wieder für Kummer und Aufregung sorgte.
Am Sonntag letzter Woche hatte Mr.Ala plötzlich einen erbsengrossen Gnubbel am rechten Ohr. Sah aus wie das dicke, vollgesogene Hinterteil einer Zecke… war es aber nicht, denn als ich es vorsichtig entfernen wollte, war auf der Oberseite dunkler Schorf und es fing an zu bluten. Oh je, was war das?
Als es am Montag immer noch so aussah wie am Vortag gings ab zu unserer „Leiderprobten“ Tierarztfreundin.
Nun ja, die erste Aussage war nicht gerade erfreulich : „es könnte ein Tumor sein – aber erst einmal abwarten“.
Ein sofortiges Entfernen entfiel, da der Ala ja aufgrund seiner Herzerkrankung nicht so richtig „narkosefähig“ ist – also nur bei lebensbedrohlichen Situationen in Tiefschlaf gelegt werden darf.
Also bekam er erst einmal eine Injektion mit Spinnengift , die nun 3x in wöchentlichen Abständen wiederholt werden soll. Dazu noch eines der „Wundermittel“ meiner Tierärztin aus dem Praxisfundus – eine echt eklig nach Essig stinkende Tinktur, die 2x täglich auf den „das Ding“ genannten Gnubbel aufgetragen und ein wenig einmassiert wird.

Gestern Morgen nun die totale Überraschung: „Das Ding“ ist zusammengeschrumpft und nur noch als roter, leicht erhöhter Ring auf dem Ohr zu erkennen – Hach, welche Freude am Sonntagmorgen!
Vielleicht war es ja doch „nur“ der Rest einer Zecke, der sich entzündet hat?
Hoffnungsvoll sehe ich nun dem morgigen Tierarztbesuch entgegen – wie heißt es doch „Alles wird gut“
Ja ja, der kleine „Hausherr“ versteht es vorzüglich mich in Angst und Schrecken zu versetzen.
Aber so ist es eben, ein Leben mit Hunden wird eigentlich nie langweilig….

8 Kommentare

  1. Oh man…das ist immer ein Schreck! Unser Gismo hatt vor kurzem auch so eine Beule von einem Zeckenbiss….die werden immer schlimmer diese Biester!
    Hauptsache es geht dem kleinen Kerl wieder gut!

    LG,Beate

  2. Mensch, das ist ja noch mal gerade gut gegangen! Toll. Was hast Du für ein Glück, dass Du so ’ne gute Tierarztfreundin hast. Jetzt gibst Du dem Alamännchen auf den Restknubbel noch ein Küßchen mit der Ansage: „der ist von der Eifeltussi“. Dann schrumpft der Rest 100%-ig auf der Stelle. LG und bis bald – Elke

  3. Was für ein Glück … Glück für Ala und Glück für dich, dass ihr mit so einer TA gesegnet seid. Jetzt wird alles gut. Schmus‘ mal ’ne Runde mit dem kleinen Mann an meiner Stelle 🙂
    Alles Liebe in den Norden …

Schreibe eine Antwort