Kommentare 4

Rückblick

die „Zeit zwischen den Jahren“ ist ja für viele auch die Zeit der Rückblicke und der Besinnung.

Ich habe meinen ganz persönlichen Rückblick in den letzten Tagen gemacht und in meinen alten Archiven gelesen…
und ich muss sagen, es war – alles in allem – kein so richtig gutes Jahr.
Es gab viele Schicksalsschläge, die es zu meistern galt und die mir noch heute zu schaffen machen.
Aber die gehören nun einmal zum Leben und wohl keiner wird davon verschont.

Aber auch viele liebe Menschen sind neu in meinem Leben aufgetaucht, ich habe schöne Ferienreisen und Kurzausflüge gemacht und ich hatte liebe Besucher hier an der Elbe.
Neue Freundschaften wurden geschlossen und „alte“ haben sich gefestigt und alle bereichern jetzt mein Leben.
Wenn sich eine Tür schloss, öffnete sich eine Neue.

Und da musste ich auch gleich daran denken, das es ja im Januar auch schon fast genau 6 Jahre her sind, das die kleine Fiene mit ihren grossen Kulleraugen in mein Leben tappste und alles ordentlich durcheinander wirbelte…
und auch unser „Mann im Haus“ , der immer mehr zum „Herzenshund“ wird, feierte nun schon zum 5ten Mal mit uns Weihnachten und ist aus meinem Leben nicht mehr weg zu denken.

So geht die Uhr des Lebens schnell und stetig weiter!
aber einige Gedanken kommen in letzter Zeit eben sehr oft… wie ist das wirklich mit dem älter werden?
ich stelle immer wieder fest, das ich so gar keinen Bezug zu der Zahl meiner Lebensjahre habe. Eine Zahl auf dem Papier… na und?

in meinem Kopf fühlt es sich anders an und in der inneren Vorstellung bin ich dieselbe wie vor 10,20,30 Jahren…
natürlich hat frau ihre Erfahrungen gemacht, Erlebtes gespeichert und denkt über vieles anders als vor 10,20,30 Jahren… aber anfühlen tut es sich wie immer…
aber sonst?
mal ein Zipperlein hier, mal ein Zipperlein da…
vieles geht einfach nicht mehr so leicht von der Hand wie früher und ein Blick in den Spiegel am Morgen zeigt es einem dann oft leider überdeutlich.
Früher wurde man einfach als attraktiv betitelt – heute kommt dann schon mal der Zusatz: für dein Alter… patsch, das sitzt dann!

Aber Dank der modernen Kosmetikindustrie und kleinen Kniffen und Tricks erreicht frau dann wieder ihr gewohntes „öffentliches“ Bild.
und natürlich lächeln…. immer wieder ein Lächeln!
sich selbst anlächeln, sich mögen, warum denn eigentlich nicht?

und ich bin auch ein wenig stolz auf mich, so wie ich die Jahre meines Lebens bisher gemeistert habe – trotz Krankheit und Kummer – ja, auch das gab es – nicht nur im letzten Jahr.
Vieles war gut, vieles war anders als bei anderen Frauen – aber so wie es war, war es gut – gut für mich!

und deswegen: haken wir das Vergangene einfach ab…
denken noch ein wenig über Gefühltes und Erlebtes nach und freuen uns auf das Neue, das da noch kommt!
und ich vermute, da kommt noch einiges –
die beiden Trolle werden schon dafür sorgen!

4 Kommentare

  1. Helga

    Schöne Gedanken zum Jahresende, bleibt mir nur, Dir und den Hundis ein glückliches neues Jahr zu wünschen und dass es uns alle mal von Sorgen und Kummer verschonen möge.
    In diesem Sinn meine irische Seelenfreundin:

    athbhliain faoi mhaise!!

    liebe Grüße
    Helga

  2. Liebe Anne, warum müssen wir eigentlich immer „für unser Alter“ ganz gut aussehen? Für mich heißt das immer, dass man in Wirklichkeit doch nicht gut aussieht. Doof! Ich versuche, mich nicht mehr an die 20jährigen Mädels zu halten als Vorbilder. Aber wo findet man denn gestandene olle Wiever? Wenn welche in den Zeitschriften auftauchen, so sind das immer fitnessstudiogestählte, frisch gebräunte, auf jeden Fall schlanke Dämchen. Eigentlich will ich mit denen nicht konkurrieren. Aber wo sind denn die richtigen Frauen???
    Alles Gute für 2014!
    Ursel

    PS: Boah, wirklich schon 6 Jahre? Wo sind die denn geblieben??? Ich erinnere mich noch genau an deinen ersten Post über das Fienchen…

  3. Liebe Anne, Du hast das Alles so treffend beschrieben, ich könnte noch flott ein paar Hundenamen austauschen, dann passt das auch auf mich! Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass das Neue Jahr für Dich und Deine zwei Süßen der Hit wird. Rundum gut, gesundheitlich und auch sonst. Ein Glückswolkengetümmel am Himmel soll Dir permanent den Alltag versüßen und „Sorgen, was ist das? „…sollst Du Dich nächstes Jahr des öfteren fragen müssen. Also alles, alles Liebe, bleib fit und schau‘ nach vorne – Gruß Elke

  4. Sabine

    Seeehr schoen geschrieben.Hat mich schon auch ein bissel zum nachdenken gebracht…Wir wuenschen auf diesem Weg ein TOLLES 2014, dass alle Wuensche in Erfuellung gehen, und auch gaaanz wichtig…Viel Zeit fuer die Norfs <3 Liebe Gruesse, Sabine mit Mike

Schreibe eine Antwort