mädchenkram

ein befreundeter blogger schrieb neulich, er vermisse die richtig „chicen“  Mädchen und Frauen in der Stadt.
Ja, da stellt sich mir doch die Frage: was ist eigentlich „chic“ ?
In der deutschen Schreibweise „schick“ findet frau die Definition :
Wortbedeutung von Personen: vornehme Aufmachung
von Einrichtungen, Gebäuden, Gegenständen: aufwendige und geschmackvolle Aufmachung…
bei der engl. Variante gibt es da noch: stylish, smart , well-dressed young executives, sophisticated..

nun ja, aber empfinden wir nicht alle etwas anderes als chic? Gibt es da eine allseits gültige Regel was chic ist od. was nicht?
Ich finde z.B. vieles überhaupt nicht chic, was Frauen in meinem Alter oft so tragen: Sommerkleider, Kostüme,  Henkelhandtaschen, grau und beige, Stoffhosen mit Bügelfalte ,dezent und elegant… and so on and so on.  wer noch keine „Omi“ ist, macht sich schon mal so zurecht 😉
Allerdings finde ich genau wie er, junge Frauen mit Übergewicht in leggins und knappen t-shirts wirklich nicht chic, sondern eher traurig und schlimm anzusehen… sorry. – dies gilt übrigens durchaus auch für ältere Semester 🙂
Aber was ist denn nun chic?
Das was Zeitschriften uns in bunten Bildchen an superstylischen Modells vorführen, was Versandhäuser als „das absolute must-have-dieser Saison“ anpreisen – egal ob bekanntes label oder noname?

Ich sags euch : ich weiß es auch nicht!

Aber wie bei so vielem im Leben, muss jeder da seinen eigenen Weg finden.
Jahrelang litt ich darunter, nie die Klamotten anziehen zu können, die ich eigentlich toll fand und die so wirklich gut nur an kleineren Grössen aussehen.. sorry – ich meins jetzt nicht böse – 🙂
die lässig waren, teils schlabbrig wirkten und doch das besondere „etwas“ hatten – ganz egal ob allgem. als chic betrachtet, stylish, ausgefallen od. nicht.
Ich wollte und habe da so meinen eigenen Kopf, Geschmack und Style.
Und ja, ich mag Mode und ich schminke mich täglich, und ich finds auch nicht oberflächlich und unwichtig, sich dafür zu interessieren!

Nun beginne ich, alles das zu realisieren, was ich mir schon lange gewünscht habe… und ich habe Freude daran!
Und so zog schon wieder ein lang ersehntes „Objekt der Begierde“ bei mir ein…
erwähnter blogger wird es absolut nicht chic finden – I know-
und so manch anderer od. andere wird die Hände über dem Kopf zusammenschlagen…
aaaber : sie ist da die langersehnte Fliegercombi aus Amiland – original, gebraucht und sooo stylisch!
Und mit weiblichen Accessoirs aufgepeppt schon sehr „speziell“

ausgeführt wurde sie auch schon…. ja, den Mut hab ich!
meine Nachbarn überlegen allerdings noch, ob sie sich erst aufregen oder gleich 110 anrufen sollen!

bis zum nächsten Mal,
eure

p.s. : in „echt“ ist sie übrigens sauber, nicht so abgetragen und ohne die Bildeffekte „vintage pic“
nicht das einer auf falsche Ideen kommt… *lol*

11 Kommentare

  1. *ggg* Nachbarn … kein Kommentar ;-)Schick liegt wirklich im Auge des Betrachters, da hast du recht.Ich darf ja nichts und würde auch nichts über andererleuts Gewicht sagen, denn ich bin ja selbst keine Elfe. Aber der Unterschied ist, dass viele sich entsprechend zu kleiden wissen und manche eben nicht.Die von dir angesprochenen Mädels mit Pfunden zuviel, aber in die Klamotten geschossen, weil diese in sind, haben der GöGa und ich erst vor 3 Tagen „genossen“ … herrlich 😉 Presswurst sag ich da nur *ggg*Mir gefällt dein Klamottenstil außerordentlich Annelie … ich find ihn schick 🙂

  2. Anonymous

    Liebe Annelie, was bedeutet denn bitte schick für einen Mann? oder anders, muss ich für einen Mann schick sein? Nö,muss ich nicht. Ich bin jetzt 52 und zweifache Oma……………. habe lange Haare, trage Jeans und Oberhemden, Shirts und Turnschuhe oder was immer ich gerade mag. Schminke mich mal wenn ich Lust habe oder lasse es. Meistens lasse ich es weil ich es nicht so mag für mich und bin trotzdem gepflegt. Ich amüsiere mich über Männer in meinem Alter die sich Frauen nehmen die so alt sind wie meine Töchter und in vielleicht 10 Jahren da stehen und alleine sind weil diese Mädchen dann doch lieber was flotteres haben möchten. Ich finde es schick mich wohl zu fühlen, das reicht mir vollkommen aus. Wo sind wir denn wenn wir uns ausstaffieren um irgendwelchen Männern gefallen zu wollen. Nö ist nicht, mache ich nicht mit. Noch schlimmer, ich mag solche Gockel nicht die durchs Leben laufen und der Meinung sind Frauen müssen schick für Männer sein. Frauen müssen authentisch sein, Frauen müssen sie selbst sein. Ich bin nicht schick für einen Mann, nicht geschminkt für einen Mann, verbiege mich nicht für einen Mann und trotzdem gibt es einen der mich so liebt wie ich bin und genau der ist mir das wichtigste überhaupt- Mein Mann und der Rest der Männer ist mir ja sowas von egal………….. wichtig ist das ich mich wohl fühle!Liebe Grüße von Marina und Elsa

  3. Es gibt einen Typ Mann in Shorts, meist ältere, die ihre Shorts scheinbar schon jahrelang im Kleiderschrank haben. Da die Gelgenheit – mangels entsprechenden Wetter – sie zu tragen, nicht so gross ist, gehen sie nie kaputt. Und scheinbar denkt dieser Typ Mann: Die Dinger sind ja noch gut, also kann ich sie noch tragen. Dass dabei der Chick auf der Strecke bleibt, stört diese Kerle leider nicht. Und ihre Holde hat da wohl kein Wörtchen mitzureden.

  4. ach liebe Brigitte, das Thema „weisse Socken und Sandalen“ od. überhaupt Socken in Sandalen – ein immer wiederkehrender Stein des Anstosses… *lach* genau wie Männer in shorts, enge T-shirts über Bierbäuchen und weisse Feinrippunterhemden…. grad jetzt im Sommer, immer wieder eine Parade der Scheusslichkeiten! Ja, es soll ja tatsächlich auch Spiegel für Männer geben !!!

  5. Für mich bedeutet „chic“ fast auch immer elegant und wenn ich ein Beispiel nennen sollte, waren oder sind die Franzosen für mich ein „chices“ Volk. Das ist natürlich sehr pauschaliert, denn natürlich ist nicht jeder Franzose schick, aber so im großen und ganzen strahlten die für mich immer einen gewissen Chic aus und auch die Italiener sind „chicer“ als wir Deutschen, weil sie im allgemeinen mehr Wert auf ein eleganteres Äußeres legen. Natürlich gibt es auch schicke Deutsche, aber es werden immer weniger, da muss ich Deinem Bloggerfreund Recht geben, weil die Mode immer lässiger wird und meistens nicht gerade eleganter. Mode ist eben eine Geschmackssache und da kommt man wohl nie auf einen Nenner, weil die einen das mögen, was gerade en vogue ist und die anderen sich auf einen bestimmten Stil konzentrieren wie Du nun auf die „Ami-Sachen“, was sicherlich auch nicht jedem gefällt und die das genauso mit einem Vorurteil belegen könnten wie Du die für Dich langweilig gekleideten älteren Damen. Bei Dir würden sie vielleicht sagen, Du machst extrem auf „jung“. Aber das sind eben alles pauschale Vorurteile. Soll doch jeder das tragen, was er mag und wenn er sich darin wohlfühlt ist das doch die Hauptsache. Ich sehe jedenfalls Dich in dem Fliegeroverall genauso gerne wie auch eine süße Omi im feinen Seidenblüschen mit Henkeltasche. Alles hat seinen Charme, wenn er mit Stolz und Anmut getragen wird und Persönlichkeit ausstrahlt. Nur eine Sache kann ich nicht ausstehen und das sind weiße Socken und Sandalen bei den Männern, aber warum sollen die nicht auch tragen, wenn sie es denn gerne tragen? Du siehst ich bin genau wie alle anderen auch nicht vorurteilsfrei. In diesem Sinne freue Dich über Deinen neuen Overall und zeig uns mal ein schickes Ganzfoto von Dir darin. lieben GrußBrigitte die Weserkrabbe

  6. Wenn ich dir in den „Klamotten“ begegnen würde, könnte ich mir vorstellen, dass sie an die chick aussehen würden. Denn du bist ein Typ, der sowas tragen kann.

  7. Ich finde es einfach nur toll, wie du deine Träume und Vorstellungen umsetzt und dich nicht darum kümmerst, was die anderen dazu sagen. (Ich fange gerade erst damit an, es zu üben und manchmal fällt es noch schwer.)Hauptsache du fühlst dich wohl damit. Ich kann mir gut vorstellen, dass dir diese Kombi sehr gut passt.Alles LiebeNina

  8. Jetzt hab‘ ich aber ein riesengroßes Neidkäppchen auf der Birne. Wie toll ist das denn? Sauerei! Wo bleibt meine Kombi, bitte schön? Nein, ich gönn‘ sie Dir von Herzen und kann mir richtig vorstellen, wie Du damit aussiehst. Einfach nur spitzenmässig (aber ich säh‘ auch auch nicht schlecht damit aus!). Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende. Idee: vielleicht kann man das Flaggenshirt darunter tragen? LG Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.